18.07.2018 - 16:13 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Endspurt für die Realschul-Sanierung

Investitionsschwerpunkt des Landkreises sind auch in diesem Jahr die Schulen. Neben den Arbeiten am Beruflichen Schulzentrum Oskar von Miller, wo der Verbindungsbau an der Reihe ist, liegt der Fokus auch auf der Realschule in Nabburg.

von Benjamin Tietz Kontakt Profil

An der "Naabtal"-Realschule stehen Sanierungsarbeiten im ersten und zweiten Obergeschoss des Trakts II an. Laut Michaela Gottmeier, Sachgebietsleiterin Hochbau, sind zwei von vier Bauabschnitten bereits fertiggestellt, der dritte soll bis Mitte August abgeschlossen sein. Das gab sie bei der Sitzung des Landkreis-Bauausschusses bekannt.

Im Anschluss ist der vierte Abschnitt an der Reihe. Voraussichtlich nach den Herbstferien sollen dann alle Klassenräume wieder zur Verfügung stehen. Danach stehen die Treppenhäuser an. Im Frühjahr kommenden Jahres soll die Gesamtmaßnahme mit der Fertigstellung der Außenanlagen abgeschlossen werden.

Auch an der Realschule in Burglengenfeld fiel zwischenzeitlich der Startschuss für die Generalsanierung. Nach dem Abbruch des Knabentrakts laufen derzeit die Erdarbeiten für den ersten Bauabschnitt. Er umfasst einen Erweiterungsbau mit Räumen für die Verwaltung und Klassenzimmern. Dafür soll noch heuer der Rohbau fertiggestellt werden. Im kommenden Jahr stehen dann der Einbau der Fenster und der Innenausbau auf dem Programm. Insgesamt investiert der Landkreis in diesem Jahr dafür 1,4 Millionen Euro.

Darüberhinaus läuft an den Gymnasien in Burglengenfeld und Nittenau sowie am Landratsamt die im vergangenen Jahr begonnene Erneuerung der Fenster weiter. Während die Arbeiten an der Kreisbehörde schon laufen, ist der Fenstertausch an den Schulen in den Sommerferien vorgesehen.

Die Vorbereitungen für den Anbau an das Landratsamt, an den auch ein neuer Sitzungssaal angeschlossen ist, laufen bereits: Wie Gottmeier darlegte, sind in diesem Jahr noch Abriss-, Gründungs- und Tiefgeschossarbeiten eingeplant. Dafür ist im Landkreis-Etat ein Betrag von einer Million Euro eingeplant. Der eigentliche Holzbau wird dann im kommenden Jahr errichtet. Ein weiteres Vorhaben im Landratsamt soll noch heuer angegangen werden: Dabei geht es um die Neugestaltung des Foyers.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp