18.09.2020 - 16:30 Uhr
SchwandorfOberpfalz

"Goldener Oktober" in der Kebbelvilla

Kulturamtsleiterin Susanne Lehnfeld, die Leiterin des Künstlerhauses, Christina Lanzl, und künstlerischer Leiter Christoph Soldan (von links) werben für das Klassikfestival „Goldener Oktober“.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Christina Lanzl, die Leiterin des Oberpfälzer Künstlerhauses, wirbt für das Klassikfestival „Goldener Oktober“ von Samstag, 26. September, bis Sonntag, 11. Oktober, bei dem Christoph Soldan zum dritten Mal Regie führen wird. Der hauseigene Steinway-Konzertflügel wird bei der fünfteiligen Konzertreihe das zentrale Element des Musikprogramms in der historischen Kebbelvilla sein.

Der 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens zieht sich wie ein roter Faden durch das Programm, das Pianist und Dirigent Christoph Soldan am 26. September um 19.30 Uhr mit „ausgewählten Werken von Ludwig van Beethoven und dessen Schüler Franz Liszt“ eröffnen wird. Beethovens Bezug zur böhmischen Musiktradition wird beim zweiten Konzertabend am 1. Oktober deutlich, wenn die „Schlesischen Kammersolisten“ Werke des böhmischen Komponisten Antonin Dvorak zur Aufführung bringen. Auch Pianist Guido Heinke widmet sich dem Thema bei der Matinee am 11. Oktober um 11 Uhr. Aus Florenz reist am 4. Oktober Pianist Marco Tezza an, der Klaviernoten von Franz Schubert und Robert Schumann im Gepäck hat. Bei der Veranstaltung am 7. Oktober präsentieren Dorothea von Albrecht (Violoncello) und Christoph Soldan (Klavier) zwei Beethoven-Sonaten.

Der Veranstalter hat ein Hygiene-Konzept ausgearbeitet und bietet im Dachgeschoss des Künstlerhauses maximal 32 Plätze an. Die Besucher betreten mit Schutzmaske den Konzertsaal über den Haupteingang und verlassen ihn über die Brandschutz-Wendeltreppe. Karten gibt es bei beispielsweise im Tourismusbüro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.