Goldener Oktober: Klassik und Jazz im Künstlerhaus

Schwandorf
12.09.2022 - 18:03 Uhr

Neues Musiker, frische Akzente: Die Konzertreihe "Goldener Oktober" bringt internationales Flair ins Oberpfälzer Künstlerhaus nach Schwandorf. Diesmal auch mit Jazz aus Spanien.

Der "Goldene Oktober" im Oberpfälzer Künstlerhaus im Schwandorfer Stadtteil Fronberg gilt als ebenso hochkarätige wie abwechslungsreiche Konzertreihe. Künstlerischer Leiter Christoph Soldan, selbst Pianist, hat wieder Überraschungen parat: Neben einem Liederabend, der sich ganz der Romantik widmet, steht auch spanischer Jazz im Programm der fünf Konzerte. Dazu widmet sich Pianistin Anna Tyshayeva am Mittwoch, 28. September (19.30 Uhr) dem Komponisten César Franck, der vor 200 Jahren geboren wurde. Seine Orgelkompositionen kombiniert die "Poetin am Flügel" an diesem moderierten Klavierabend mit Werken von Bach und Chopin .

"Ich versuche, jedes Jahr neue Akzente zu setzen," sagte Soldan Oberpfalz-Medien, dazu zählt neben dem Liederabend zum Start am Freitag, 23. September (19.30 Uhr) mit Marina Russmann (Sopran) und Christian Strauß (Klavier) auch die Matinee zum Abschluss (Sonntag, 9. Oktober, 11 Uhr): Das Gradus Jazz Trio aus Saragossa. Swing in Kombination mit spanischer Folklore und mittelalterlicher Musik: "Diese Mischung gibt es sonst nicht", erläutert Soldan das Programm des klassischen Trios (Piano, Bass, Schlagzeug), das die Gebrüder Lleida bilden. "Das ist eine neue Farbe in unserem Spiel", so Soldan, der so auch auf neue Publikums-Schichten zielt. Über mangelnde Resonanz konnte sich der "Goldene Oktober" nie beklagen, auch wenn Corona in den vergangenen beiden Jahren Schwierigkeiten mit sich brachte. "Wir hatten das Glück, dass wir zumindest spielen konnten", so Soldan. Jürgen Dehm, seit März Leiter des Künstlerhauses, ist erstmals "Gastgeber" für die Serie. Internationale Künstler, die hohe Qualität in die Kebbel-Villa bringen: Das passt bestens ins Konzept des neuen Leiters, und setzt eine gute Tradition im Hause fort. Christoph Soldan hat im Laufe seiner Karriere viele Kontakte geknüpft, die dafür sorgen, dass Musiker mit hohem Renommee in Schwandorf gastieren.

Soldan selbst präsentiert mit den Sofia Solisten am Sonntag, 25. September, zur 11-Uhr-Matinee Klavierkonzerte Mozarts, kontrastiert durch Schostakowitschs Kammersymphonie. Populäre Stücke aus italienischer Oper und russischem Ballett, transkribiert für Piano zu vier Händen, stehen beim Klavierduo Sandra Landini und Francesca Amato auf dem Programm (Freitag, 7. Oktober, 19.30 Uhr). Karten (19 Euro) oder ein Abo (65 Euro) gibt's unter anderem im Tourismusbüro Schwandorf (09431/45550).

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.