29.11.2018 - 14:40 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Hilfe für Künstler aus aller Welt

Seit 30 Jahren unterstützt der "Förderverein Oberpfälzer Künstlerhaus" den Austausch von Malern, Bildhauern, Musikern und Schriftstellern. Die Betreuung der Gäste könnte aber besser sein, macht Vorsitzender Andreas Hottner deutlich.

Vom Künstler und Grafiker Peter Lang stammt heuer die Jahresgabe des Fördervereins Oberpfälzer Küsntlerhaus an die Mitglieder.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Er appellierte bei der Jahreshauptversammlung an die Mitglieder, sich mehr um die ausländischen Gäste in der Kolonie zu kümmern. "Sie suchen den Kontakt und saugen die Umgebung regelrecht auf", spürt Andreas Hottner. Er wünscht sich eine bessere Betreuung der Gäste aus aller Welt. Die Künstlerkolonie ist inzwischen auch in die Jahre gekommen ist. Die Renovierung läuft laut Hottner deshalb bereits auf Hochtouren. Unzufrieden war der Vorsitzende auch mit dem Besuch beim Sommerfest im Sperlstadl. Er stellte eine Fortsetzung infrage und sucht gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern nach Alternativen.

Die Mitglieder stimmten den Vorschlägen zur Änderung der Satzung zu, die aus dem Gründungsjahr 1988 stammt. Der Verein setzt sich jetzt zum Ziel, Kunst in seiner gesamten Breite zu fördern. Dem Vorsitzenden wird in der neuen Satzung eingeräumt, über einen Betrag von 1000 Euro frei zu verfügen. Mit der Erweiterung des Beirates sollen die Aufgaben auf breitere Schultern verteilt werden. Dem Förderverein gehören 160 Mitglieder an. Sie erhalten heuer eine Radierung des Künstlers und Grafikers Peter Lang als Jahresgabe.

14 Künstler bekamen in diesem Jahr Gelegenheit zu einem Auslandsaufenthalt und berichteten über ihre Erlebnisse und Erfahrungen. Im Partnerhaus in Virginia hielten sich Thilo Westerman (Berlin), Martina Kreitmeier (Vilsheim), Alexander Wagner (Höhhof) und Lukas Metzenbauer (Aspang/Österreich) auf. Herbert Stolz aus Regensburg war Gast im Haus in Kalifornien. Für die Tschechische Republik entschieden sich Miriam Maria Ferstl (München) und Christian Kölbl (Leipzig). Das ungarische Partnerhaus war Gastgeber für Marlene Fleißig aus Pöttmes. In Frankreich hielten sich Sabine Straub (München) und Lena Schabus (Regensburg) auf. Martin Kufieta (Nürnberg) verschlug es in die Ukraine, Hans Lankes (Gilsbrünn) nach Görlitz und Jonas Höschl (Nürnberg) nach Plüschow.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.