12.05.2021 - 15:14 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Inzidenz fünf Tage unter 100: Lockerungen im Landkreis Schwandorf

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Schwandorf liegt den fünften Tag in Folge unter dem Wert von 100. Ab Freitag treten zahlreiche Lockerungen in Kraft.

Die Zahl der Corona-Infektionen stieg im Landkreis Schwandorf zwar, die Inzidenz sank jedoch weiter.
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

Mit 23 Fällen am Dienstag steigt die Gesamtzahl der Corona-Infektionen im Landkreis Schwandorf zwar auf 8055, die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt aber von 96,0 auf 85,2 und liegt damit an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 100."Das Landratsamt hat auf diese erfreuliche Entwicklung sofort reagiert und in zwei Allgemeinverfügungen weitreichende Lockerungen verfügt", teilt Pressesprecher Hans Prechtl mit. Diese treten gemäß der gesetzlich vorgegebenen Regelung am Freitag in Kraft. Ein Überblick:

  • Private Zusammenkünfte sind weiterhin nur zwischen dem eigenen und den Angehörigen eines weiteren Hausstandes möglich. Dabei dürfen sich allerdings nun bis zu fünf Personen treffen. Kinder unter 14 Jahren, die zu diesen Hausständen gehören, bleiben dabei für die Gesamtzahl außer Betracht.
  • Die nächtliche Ausgangssperre entfällt.
  • Die Außengastronomie darf bis 22 Uhr geöffnet werden. Besucher müssen aber vorher einen Termin buchen und ihre Daten für die Kontaktnachverfolgung angeben. Es ist außerdem wieder erlaubt, nach 22 Uhr Speisen und Getränke abzuholen. Diese dürfen jedoch nicht dort, wo sie gekauft wurden, oder in der näheren Umgebung verzehrt werden.
  • In den Schulen findet laut Prechtl ab Freitag Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 Metern durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht statt. Schüler müssen sich aber zwei Mal wöchentlich einem Coronatest unterziehen.
  • Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferienbetreuung und organisierte Spielgruppen können ab Freitag öffnen, sofern die Betreuung in festen Gruppen erfolgt (eingeschränkter Regelbetrieb). Die Schutz- und Hygienevorgaben entsprechend des Rahmenhygieneplans für Kinderbetreuung und Heilpädagogische Tagesstätten sind einzuhalten.
  • Baumärkte durften bislang trotz Terminvereinbarung Kunden nur dann einlassen, wenn ein negatives Testergebnis vorgelegt werden konnte. Das entfällt für Ladengeschäfte dieser Art. Die Terminvereinbarung bleibt jedoch notwendig.
  • Kontaktfreier Sport ist unter Beachtung der Kontaktbeschränkungen sowie zusätzlich unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt. Der Betrieb und die Nutzung von Fitnessstudios ist nur unter freiem Himmel zulässig.
  • Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sind wieder in Präsenzform zulässig, wenn zwischen allen Beteiligten ein Mindestabstand von 1,5 Metern gewahrt ist. Es besteht Maskenpflicht, soweit der Mindestabstand nicht zuverlässig eingehalten werden kann. Instrumental- und Gesangsunterricht darf als Einzelunterricht in Präsenzform unter einigen Voraussetzungen – wie beispielsweise einem Mindestabstand von zwei Metern – erteilt werden.
  • Für Click and Meet in Ladengeschäften gilt unter anderem, dass die Vorlage eines aktuellen Corona-Tests nicht mehr erforderlich ist.

Weitere Öffnungsregelungen betreffen laut Mitteilung die unterschiedlichsten Lebensbereiche von A wie „Aufenthalt im öffentlichen Raum und in privat genutzten Räumen“ bis W wie „Warenverkauf“ oder „Weiterbildung“. "Auch wenn das ,Z' in unseren Verfügungen nicht ausdrücklich erwähnt ist, ist dennoch infolge der Öffnung der Außengastronomie auch das Zoigl wieder zulässig", schreibt Prechtl weiter. Alle Regelungen sind im Detail im Amtsblatt Nummer 24 nachzulesen, das unter www.landkreis-schwandorf.de zu finden ist.

Alle Lockerungen und Öffnungen gelten, solange die Inzidenz unter 100 bleibt. "Sollte die Sieben-Tages-Inzidenz pro 100 000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten werden, wird dies in einem weiteren Amtsblatt offiziell bekanntgemacht", betont Prechtl. Als Folge davon würden dann wieder die schärferen Regelungen in Kraft treten.

Der Corona-Newsblog im Onetz

Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.