27.05.2019 - 15:13 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Jugendlicher schlägt auf Senior (71) ein

Erst Streit, dann Schläge gegen den Kopf. So heftig, dass ein 71-Jähriger schwer verletzt im Krankenhaus landet. Der Täter muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Anfangs ermittelte die Polizei wegen versuchter Tötung.

In diesem Bereich hat laut Polizei ein Jugendlicher aus dem Landkreis auf einen 71-jährigen Senior eingeprügelt.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Es ist unklar, warum es letztlich zu einem Streit zwischen einem Jugendlichen und einem 71-Jährigen gekommen ist. Fest steht laut der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz, dass sich die beiden Männer aus dem Landkreis Schwandorf kannten, es also eine Vorbeziehung gegeben haben muss. Zu der Auseinandersetzung, die in einen körperlichen Angriff übergegangen ist, sei es nicht wahllos gekommen.

Polizei sucht Zeugen

Schwandorf

Der junge Mann deutscher Staatsangehörigkeit war am Samstag gegen 21 Uhr mit dem Fahrrad in der Wackersdorfer Straße unterwegs. Als er auf Höhe des Arbeitsamts bei der Bushaltestelle auf den 71-Jährigen traf, kam es zu einem Streit. Zuerst gab es eine verbale Auseinandersetzung. Schließlich stieg der Jugendliche laut Polizei von seinem Fahrrad und schlug auf den älteren Herren ein. Er hörte auch nicht auf, als der 71-Jährige bereits auf dem Boden lag. Der Jugendliche "trat mit dem Fuß auf den am Boden liegenden ein und schlug auch gegen dessen Kopf", heißt es in einer Pressemitteilung.

Nach dem Vorfall musste der Senior von einem Rettungsdienst versorgt und schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Dem 71-Jährigen geht es "dem Umständen entsprechend". Er sei auf dem Weg der Besserung, teilte die Einsatzzentrale auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien mit. Möglicherweise wird der Landkreisbewohner nächste Woche wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Zum Glück, denn "zeitweise hat es schon tragischer ausgesehen". Bleibende Schäden hätten anfänglich nicht ausgeschlossen werden können.

Beamte nahmen den Jugendlichen nach der Tat im Stadtgebiet fest. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen mittlerweile übernommen. Nach einer Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft hieß es zunächst, dass der junge Mann wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts noch am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt wird. In einer zweiten Pressemitteilung der Einsatzzentrale heißt es: "Aufgrund der Ergebnisse der durch die Kriminalpolizei Amberg durchgeführten Vernehmungen werden nun Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung geführt." Ein versuchtes Tötungsdelikt liege nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht vor. Die Staatsanwaltschaft stellte keinen Antrag auf Untersuchungshaft. Der Beschuldigte ist nach Ende der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen worden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.