Krankenhaus St. Barbara in Schwandorf lockert Besucherregeln

Schwandorf
23.09.2022 - 10:31 Uhr

Das Krankenhaus St. Barbara in Schwandorf ist für Besucher künftig wieder leichter zugänglich. Die Hygienemaßnahmen bleiben aber bestehen.

Am Krankenhaus St. Barbara Schwandorf gelten nun andere Besucherregeln.

Aufgrund der aktuell kontrollierten Corona-Lage hat das Krankenhaus St. Barbara Schwandorf seit Freitag, 23. September, die Besucherregeln gelockert. Seit diesem Zeitpunkt kann jeder Patient innerhalb der Besuchszeit von 12 bis 19 Uhr zwei Besucher empfangen, teilte das Krankenhaus mit. Letzter Einlass ist um 18.30 Uhr. Das Mindestalter für Besucher entfällt. Somit können künftig zum Beispiel auch Geschwisterkinder auf die Wöchnerinnenstation (C2) kommen.

Weiterhin muss – zum Schutz von Patienten, Angehörigen und Mitarbeitenden – jedoch auf eine strenge Einhaltung der Hygieneregeln geachtet werden: Alle Besucher müssen weiterhin einen personalisierten negativen Corona-Test mitbringen. PCR-Tests dürfen dabei höchstens 48 Stunden, Antigen-Schnelltests maximal 24 Stunden alt sein. Selbsttests werden nicht akzeptiert. Das Testergebnis ist mitzubringen, vor Ort besteht keine Testmöglichkeit. Zudem müssen alle Besucher durchgehend eine selbst mitgebrachte FFP2-Maske (ohne Ventil) tragen. Nach wie vor müssen 1,5 Meter Abstand eingehalten werden.

Ausnahmen von dieser Regelung sind nur bei Sterbenden sowie bei Palliativpatienten nach Rücksprache mit der behandelnden Ärztin oder dem behandelnden Arzt möglich. Der Besuch von Corona-Patienten und Verdachtsfällen ist laut Klinik nicht möglich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.