30.12.2018 - 18:00 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Leid auf den Straßen

Erneut fordert die Mobilität ihren Tribut: Zahlreiche Unfälle ereignen sich auf den Straßen im Landkreis, oft mit tragischem Ausgang. Mehrere Menschen verlieren dabei ihr Leben.

Nach einem Horrorcrash am 23 April auf der Adenauerbrücke in Schwandorf stirbt der Fahrer im Klinikum.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Am 14. März kommt eine 68-jährige Patienten in einem Krankentransporter auf der A 93 bei Schwandorf ums Leben. Der Fahrer des Transporters fährt ungebremst in das Heck eines Lastwagens, die Frau wird an Bord eingeklemmt und stirbt noch an der Unfallstelle. Ein Rollstuhlfahrer und der Fahrer des Krankentransporters kommen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Einem Trümmerfeld gleich die Adenauerbrücke in Schwandorf, als am 23. April ein VW Passat in das Geländer kracht und sich mehrfach überschlägt. Das Auto zerberstet in mehrere Teile, der 25 Jahre alter Fahrer wird schwerstverletzt und stirbt – trotz einer Notoperation im Uniklinikum Regensburg – am Morgen des 24. April. Nach ersten Erkenntnissen hat sich der Unfall aufgrund erhöhter Geschwindigkeit zugetragen.

Zu einem Drama kommt es am 29. August auf der A 6 bei Schmidgaden: Nach einem schweren Motorradunfall staut sich der Verkehr auf der Autobahn, der Fahrer eines slowakischen Fiat-Kleintransporters übersieht das Stauende und kracht in zwei Lastwagen. Der Fahrer wird eingeklemmt und erliegt an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Ein 75 Jahre alter Motorradfahrer verliert am 16. September auf der Kreisstraße SAD 1 bei Bruck sein Leben. Ein Autofahrer, der in einem Feldweg wenden wollte, übersieht den Biker beim Überholvorgang. Das Motorrad kracht in die Fahrerseite des Autos, der 75-Jährige wird über das Fahrzeug geschleudert und erleidet tödliche Verletzungen.

Auf einer Gemeindeverbindungsstraße bei Boden (Marktgemeinde Neukirchen-Balbini) stirbt am 26. Dezember eine 83-jährige Frau. Die Frau schiebt ihr Fahrrad die Straße entlang und wird von einem Skoda erfasst. Dessen Fahrerin sagt aus, dass die Seniorin einen Schwenk in Richtung Straßenmitte gemacht hat. Die 83-Jährige ist ansprechbar, verstirbt aber im Rettungswagen an der Unfallstelle.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.