12.06.2019 - 14:22 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Musikalische Reise zum Jubiläum

"40 Jahre Bürgerfest in Schwandorf": Zum Jubiläum nimmt der "Sängerbund 1861" die Besucher des Auftaktkonzertes am 6. Juli um 19 Uhr in der Oberpfalzhalle mit auf eine "musikalische Reise ins Land der Träume und der Fantasie".

Oberbürgermeister Andreas Feller (rechts) sowie Vertreter des städtischen Kulturamtes und des Sängerbundes werben für das Auftaktkonzert zum Schwandorfer Bürgerfest am 6. Juli in der Oberpfalzhalle.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Vereinsvorsitzende Monika Schenk bezog sich bei der Programmvorstellung am Dienstag im Rathaus auf den Liedermacher Reinhard Mey, für den "über den Wolken die Freiheit wohl grenzenlos" sei. "Darum wollen wir einsteigen in das Traumkarussell, solange wir noch Träume leben können", ermuntert Monika Schenk die Bürger der Stadt. Im Mittelpunkt der Träumereien steht die Musik des Sängerbundes, der mit dem gemischten Chor und dem Lied "Top of the World" und dem Titelsong "Solang man Träume noch leben kann" beginnt. "Über den Wolken" schwebt der Nachwuchschor unter der Leitung von Kerstin Krammer-Prebeck und kehrt mit dem "Fliegerlied" wieder zurück auf den Erdboden.

Mit dem "Schwarzlichttheater" aus "Phantom der Oper" betritt der Nachwuchschor choreographisches Neuland. "Musik begleitet uns Tag und Nacht", sagt Chormeister Michael Koch. Der Gesamtleiter lässt mit dem gemischten Chor "Music of the night" erklingen und holt beim Titel "Ich wollte nie erwachsen sein" den Nachwuchschor dazu. Die Buben und Mädchen lassen zum Abschluss des ersten Teils "alte Schachteln" auf der Bühne tanzen.

"As Leb'n is wia a Traum" findet nicht nur die "Spider Murphy Gang", sondern auch "der kleine Chor" des Sängerbundes. Conny Froboess und Peter Weck besangen 1962 die Träume von "Lady Sunshine und Mister Moon". Das ist ein Thema für den gemischten Chor. Bewusst hat sich der Männerchor für den Song "An Tagen wie diesen" von den "Toten Hosen" entschieden, denn, so Chorleiter Michael Koch: "Der tot gesagte Männerchor lebt immer noch". Er begleitet Peter Maffay über "sieben Brücken ohne Rast und Ruh". Auf den Spuren der Comedian Harmonists bewegt sich der Nachwuchschor beim "Mein kleiner grüner Kaktus". Die Musiker lassen den Funken überspringen und geben den Zuhörern zu verstehen: "Singen macht Spaß, singen tut gut. Ja, singen macht munter und singen macht Mut".

Die Idee für das Thema "Zwischen Himmel und Erde" und die Gestaltung des Konzertes kam den Verantwortlichen des Sängerbundes im Dezember 2017 beim Besuch in der "Traumfabrik Regensburg". Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf online und im Tourismusbüro zwölf, ermäßigt sieben Euro. An der Abendkasse betragen die Preise 14 und 8 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.