21.07.2019 - 13:18 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Neu an der Spitze der Löwen

Matthias Graf ist neuer Präsident des Lions Club Schwandorf. Als Erstes verkauft er beim Bürgerfest "Weißwurst-Zuzler".

Matthias Graf (Mitte) übernahm das Präsidentenamt von Dieter Lütje (links). Vizepräsident ist Peter Martins.
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Das Motto der Lions Clubs „We serve“, also „Wir dienen“, nehmen die Mitglieder wörtlich - sie engagieren sich ehrenamtlich für Menschen, die Hilfe brauchen, in ihrer Nachbarschaft genauso wie in aller Welt. Uneigennützig stellen sie sich den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit und wirken an ihrer Lösung mit.

Wie jedes Jahr wird auch im Lions Club Schwandorf ein neuer Präsident gewählt. Heuer hat diese Aufgabe vom bisherigen Präsidenten Dieter Lütje der 48-jährige Matthias Graf aus Schwandorf übernommen.

Hilfe in der ganzen Welt

Gleich am vergangenen Wochenende hatte er viel zu tun: Graf ist begeisterter Hobbykoch und bereitete am Bürgerfest Schwandorf eine bayerisch-asiatische Eigenkreation zu: „Lions International Zuzler“ - eine in Scheiben geschnittene Weißwurst mit einer Wasabi-Erdnuss-Kruste.

Denn bei allen Initiativen und Maßnahmen ist jeder Lionsfreund persönlich gefordert. Natürlich kommt der gesamte Erlös einem sozialen Projekt in der Region zugute. Hier am Stand hatten die Besucher auch die Gelegenheit, mit Graf und weiteren Mitgliedern ins Gespräch zu kommen, zum Beispiel über ihre Projekte, die ausschließlich gemeinnützigen oder mildtätigen Charakter besitzen.

So wurde unter anderem in den vergangenen Jahren das GauriShankar-Krankenhauses in Nepal unterstützt oder die Hochwasserhilfe in Sachsen. Spenden wurde bei verschiedenen Aktionen auch zum Beispiel für die Schwandorfer Tafel, für die Leukämiehilfe Ostbayern oder für die Behindertenwerkstätte der Lebenshilfe gesammelt. Übergeordnetes Ziel ist dabei die Hilfe zur Selbsthilfe.

Aber auch Geselligkeit und freundschaftliche Verbundenheit kommen im Club nicht zu kurz. Bei den regelmäßigen Treffen ist ein interessanter Austausch mit Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Wirtschaft möglich.

Matthias Graf freut sich nun, für ein Jahr Präsident des Lions Club Schwandorf zu sein. Der freiberuflich tätige Ingenieur für Funktionale Sicherheit gab bereits einen Ausblick auf die Aktivitäten in diesem Jahr, zu denen unter anderem Führungen im Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg oder in der Glaskathedrale Amberg, Firmenbesichtigungen, interessante Vorträge zu verschiedenen Themen oder auch ein Kaminabend gehören. „Unserem Motto, zu dienen, bleiben wir natürlich treu“, versichert er.

Dieter Lütje bedankte sich für das Vertrauen. „Das Jahr war für mich eine schöne und interessante Zeit“, sagte Lütje. „Ich konnte nicht nur unsere Clubmitglieder besser kennenlernen, sondern auch Mitglieder anderer Clubs bei regionalen und überregionalen Treffen der Lions-Organisation.“

Geschichte und Anspruch:

Der erste deutsche Lions Club wurde 1951 in Düsseldorf gegründet. Derzeit engagieren sich in der Bundesrepublik über 52000 Mitglieder für die Gemeinschaft und für Menschen in Not.

Lions Clubs sind ein Forum für die offene Diskussion aller Angelegenheiten von öffentlichem Interesse, ohne jedoch politische Fragen parteiisch und religiöse Fragen unduldsam zu behandeln.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.