22.05.2020 - 12:26 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Neue Direktorin am Schwandorfer Amtsgericht

Ewald Ebensperger war sechs Jahre lang Direktor des Amtsgerichts Schwandorf. Zum 1. April trat er in den Ruhestand. Nun tritt seine Nachfolgerin ihren Dienst an.

Petra Froschauer wird zum 1. Juni neue Leiterin des Amtsgerichts Schwandorf.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Petra Froschauer wird neue Direktorin des Amtsgerichts Schwandorf und löst Ewald Ebensperger ab, der die Justizbehörde sechs Jahre lang geleitet hat. Landgerichtspräsident Harald Riedl händigte ihr nun in den Räumen des Amtsgerichtes die Ernennungsurkunde aus.

Petra Froschauer studierte Rechtswissenschaften in Regensburg und Erlangen, war als Referendarin in Schwandorf, Amberg und Regensburg tätig und begann ihren Dienst bei der bayerischen Justiz am 1. März 1987 als Staatsanwältin in Amberg. Nach einer Zwischenstation in Weiden wechselte die Juristin am 1. Dezember 1992 als Familienrichterin an das Amtsgericht Schwandorf, um im September 2001 als Gruppenleiterin an die Staatsanwaltschaft Amberg zurückzukehren. Es folgten eine vierjährige Tätigkeit am Amtsgericht Amberg und die Beförderung zur ständigen Vertreterin des Direktors.

Im März 2013 kehrte Petra Froschauer an das Amtsgericht Schwandorf zurück und war überwiegend mit Jugendstrafsachen, Abschiebehaft und Strafuntersuchungen befasst. Gleichzeitig war sie ständige Vertreterin der Justizbehörde, die sie nun am 1. Juni als Leiterin übernimmt. Sie wird Nachfolgerin von Ewald Ebensperger, den Landgerichtspräsident Harald Riedl bereits im März in den Ruhestand verabschiedet hat.

Ewald Ebensperger studierte von 1975 bis 1980 Rechtswissenschaften in Regensburg. Nach der zweiten juristischen Staatsprüfung begann seine berufliche Laufbahn bei der Staatsanwaltschaft in Amberg. 1987 wechselte er ans Amtsgericht Schwandorf. Fünf Jahre später folgte Ebensperger der Berufung an das Landgericht Amberg. Im November 2014 kehrte der Jurist als Direktor des Amtsgerichts Schwandorf an seine frühere Wirkungsstätte zurück. Am 1. April ging er in Pension.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.