15.10.2019 - 13:48 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Neue Kfz-Werkstatt nimmt Form an

Im nächsten Frühjahr soll die neue Fahrzeug-Technik mit Fahrprüfstand und Hebebühnen eingebaut werden. Dann ist die neue Kfz-Werkstatt bei der Außenstelle der Berufsschule in Nabburg betriebsbereit.

Die Stahlkonstruktion für eine neue Kfz-Werkstatt bei der Außenstelle der Berufsschule in Nabburg steht bereits. Nächstes Jahr kann die Werkstatt voraussichtlich in Betrieb genommen werden.
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Für den Aus- und Umbau der weiterführenden Schulen im Landkreis Schwandorf sind Kreistag und Landratsamt zuständig. So berichtete Hochbauamts-Leiterin Michaela Gottmeier bei einer Sitzung des Bauausschusses in dieser Woche den Räten von den Fortschritten auf den verschiedenen Baustellen.

So wurde bei der Außenstelle der Berufsschule in Nabburg nach den Fundamentarbeiten inzwischen die Stahlkonstruktion für eine neue Kfz-Werkstatt aufgestellt. Anschließend werden die Tore und Fenster eingebaut, dann beginnt der Innenausbau und im Frühjahr soll die neue Fahrzeug-Technik mit Fahrprüfstand und Hebebühnen eingebaut werden.

„Der erste Bauabschnitt der Maßnahme Generalsanierung mit Teilabbruch und Teilneubau der Realschule in Burglengenfeld liegt im Zeitplan, und soll bis zum Jahresende fertiggestellt werden“, versicherte Gottmeier. Es laufen zurzeit die Maler- und Schreinerarbeiten. Anschließend kommen die Böden und die Einbaumöbel. Die Gesamtmaßnahme aller sechs Bauabschnitte ist auf knapp 18 Millionen Euro geschätzt.

Um sich ein Bild von dieser Baumaßnahme machen zu können, sind die Räte – diesmal des Schulausschusses – am nächsten Montag zu einer Sitzung eingeladen, die in dieser Realschule stattfinden wird. Dabei werden sie auch im Schulgebäude herumgeführt.

An der Realschule in Neunburg vorm Wald wurde in den Sommerferien mit den vorbereitenden Arbeiten zum Neubau eines Aufzugs begonnen. Bei der Berufsschule in Neuburg vorm Wald hat man einen kleinen Allwetterplatz für die Internatsschüler gebaut. Das Gymnasium Nittenau verfügt zwischenzeitlich über ein flächendeckendes Wlan im gesamten Schulgebäude.

Und beim Kreisbauhof in Burglengenfeld hat die neue Maschinen- und Fahrzeughalle den kirchlichen Segen erhalten. Sie ist 26 Meter lang und zehn Meter breit. Hier betrug die Investitionssumme 330 000 Euro. In der neuen Halle werden Fahrzeuge mit Anbaugeräten untergebracht, die keinen Platz mehr fanden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.