14.10.2019 - 15:07 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Obere Stockwerke als Holzbau geplant

Der Erweiterungsbau des Landratsamts nimmt langsam Form an. Die Kfz-Zulassung und das Jugendamt können im Sommer nächsten Jahres dorthin umziehen. Das berichtet Michaela Gottmeier dem Bauausschuss des Kreistags.

Nach einer langen Bauzeit am Untergeschoss wächst der Erweiterungsbau am Landratsamt zügig. Die Aufstellung des Holzbaus für die oberen drei Stockwerke soll Mitte Oktober beginnen.
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Der Erweiterungsbau des Landratsamts nimmt langsam Form an. Die Kfz-Zulassung und das Jugendamt können im Sommer nächsten Jahres dorthin umziehen. Das berichtet Michaela Gottmeier dem Bauausschuss des Kreistags.

Wie die Leiterin des Sachgebiets Hochbau den Kreisräten erläuterte, wurden beim Erweiterungsanbau für die Verwaltungsräume zwischenzeitlich die Stahlbetonarbeiten für das Tiefgeschoss und das Treppenhaus fertiggestellt. "Die Aufstellung des Holzbaus für die oberen drei Stockwerke soll Mitte Oktober beginnen", ergänzte Gottmeier. Nach Einbau der Fenster und der Dachabdichtung sollen der technische Ausbau und der Innenausbau folgen. Ihre Ankündigung lautete: "Ein Bezug der neuen Räume für die Zulassung und das Jugendamt ist im Sommer 2020 beabsichtigt." Die Baukosten werden rund fünf Millionen Euro betragen.

Überdies wurde am Landratsamt das Foyer mit einer neuen, barrierefreien Informationstheke neu gestaltet. Parallel dazu wurden in diesem Bereich Brandschutz verbessernde Maßnahmen durchgeführt.

Bei den Baumaßnahmen am Beruflichen Schulzentrum finden derzeit die Bauarbeiten im vierten Bauabschnitt statt, dem südlichen Bereich des Hauptbaus. Hier entstehen im ersten und zweiten Obergeschoss im Wesentlichen Klassenzimmer, zwei große Mehrzweckräume und einzelne Verwaltungsräume. Und im dritten Obergeschoss werden Fachräume für den Fachbereich Elektrotechnik mit neuer fachspezifischen Ausstattung geschaffen.

"Der Umzug aller Räume ist für den Spätherst geplant, wenn alle Türen eingebaut sind", sagte Gottmeier. Direkt anschließend folgt dann der fünfte Bauabschnitt mit dem nördlichen Teil des Hauptbaus. Die Maßnahme II Sanierung Hauptbau und Teilneubau Verbindungsbau mit den Bauabschnitten drei bis fünf ist auf knapp 15 Millionen Euro geschätzt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.