10.10.2019 - 15:38 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Oberviechtacher Handballteams auswärts gefordert

Die Damen I und Herren II treten beim HC Weiden an. In Cham wollen die Herren I punkten.

von Autor VÖTProfil

Nach ihrer 14-tägigen Schaffenspause heißt es für die Seniorenmannschaften des Handballvereins Oberviechtach wieder Farbe zu bekennen. Das erste Damenteam und die beiden Herrenvertretungen sind jeweils auswärts gefordert.

Zum zweiten Auswärtsspiel in der Saison 2019/20 fährt die erste Herrenmannschaft am Samstag nach Cham. Um 17.30 Uhr trifft das Team von Trainer Jan Vetrovec und Betreuer Mario Baier auf die zweite Mannschaft des Landesligisten ASV Cham. Beide Vertretungen haben bisher eine Begegnung in der noch jungen Spielzeit absolviert. Während die Fichtenstädter ihre Partie bei der TS Regensburg gewannen, unterlagen die Chamer zu Hause dem ESV 27 Regensburg II. Trotz dieser beiden unterschiedlichen Resultate warnen die Verantwortlichen des HV ihre Mannen davor, den ASV zu unterschätzen. Dessen Kader bietet eine gesunde Mischung von erfahrenen und jungen Kräften, die dem HV sicher alles abverlangen werden. Wie schon beim Auftaktsieg in Regensburg wollen die „Rot-Schwarzen“ versuchen, von Beginn weg ein hohes Tempo im Aufbauspiel anzuschlagen. Im gebundenen Angriffsspiel wollen die Doktor-Eisenbarth-Städter sich variabel und schwer ausrechenbar präsentieren.

Zur ungewöhnlichen Anwurfzeit am Sonntag um 19 Uhr gastiert die erste Damenmannschaft in der Bezirksoberliga beim Aufsteiger HC Weiden. Der HC hat im Gegensatz zum HV bereits zwei Partien absolviert und hatte dabei einen Erfolg (gegen die SG Rohr/Pavelsbach) und eine Niederlage (bei der HSG Nabburg/Schwarzenfeld) zu verzeichnen. Die Max-Reger-Städterinnen stiegen vor drei Jahren gemeinsam mit den HV-lerinnen aus der Bezirksoberliga ab und schafften nun den Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse des Handballbezirks Ostbayern. In der Vergangenheit lieferten sich beide Teams immer wieder enge Auseinandersetzungen, die zumeist erst in der Schlussphase entschieden wurden. Es werden also 60 Minuten Schwerstarbeit auf die Schützlinge von Trainer Martin Streit und Co-Trainerin Claudia Hauser zukommen.Um in Weiden ein positives Resultat erzielen zu können, müssen die Fichtenstädterinnen ihre technischen Fehler in den Griff bekommen.

Bereits am Sonntag um 13 Uhr absolviert das zweite Herrenteam ebenfalls seine zweite Saisonpartie. Wie die Damen sind die Mannen um Spielertrainer Daniel Reil beim HC Weiden zu Gast.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.