24.04.2019 - 10:49 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Party wegen Aufstieg

Der ASV Fronberg feiert den Erfolg der Kegler-Damen. Bei den Neuwahlen ist Vorsitzender Manfred Peter im Amt bestätigt worden.

Die Mitglieder Georg Obendorfer, Rosi Krempl, Rebecca Federer, Rudi Hobmeier, Anna-Lisa Lippert, Beate Karl, Rainer Pfeiffer, Karl Dirscherl und Manfred Peter (von links) bilden den neuen Vorstand der Kegelabteilung des ASV Fronberg.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Mit dem Aufstieg der Kegler-Damen in die zweite Bundesliga feiert der ASV Fronberg den bisher größten sportlichen Erfolg in seiner über 70-jährigen Vereinsgeschichte. Dieses Ereignis soll bei einer Party am 3. Mai ab 18 Uhr im Keglerheim gefeiert werden. Spartenleiter Manfred Peter ist mittlerweile auf der Suche nach Sponsoren, die sich am "Abenteuer zweite Bundesliga" finanziell beteiligen. "Die Fahrten bis nach Thüringen kosten Geld", erklärte der Abteilungsleiter den Mitgliedern bei der Hauptversammlung im Kegelheim. Die Abteilung stehe gut da, müsse jetzt aber die zusätzlichen Fahrtkosten auffangen. Bislang kam die Sparte mit den Einnahmen aus dem Wirtschaftsbetrieb gut über die Runden. "Auf unserer Kegelbahn ist fast jeden Tag etwas los", sagt Peter. Er ist froh über das Netzwerk an Helfern, "die den Spiel- und Wirtschaftsbetrieb aufrecht erhalten".

Der Dachverband hat inzwischen die Kegelbahn "abgenommen" und grünes Licht für die Wettkämpfe in der zweiten Bundesliga erteilt. Trainer der Mannschaft bleibt Bundesligaspieler Markus Schanderl. Der Verein ist noch auf der Suche nach einem Übungsleiter mit C-Lizenz. Die zehnköpfige Damenmannschaft bleibt beisammen und will ohne weitere Verstärkung den Klassenerhalt anpeilen. In den neun Mannschaften der ASV-Kegelabteilung sind 56 Spieler aktiv. Hinzu kommen 50 Fördermitglieder. Seit 13 Jahren steht Manfred Peter an der Spitze der Abteilung. Bei den Neuwahlen wurde er im Amt bestätigt. Dem Vorstand gehören ferner zweite Spartenleiterin Rosi Krempl, Sportwart Georg Obendorfer, Schriftführerin Anna-Lisa Lippert, die Jugendwarte Karl Dirscherl und Beate Karl sowie die Beisitzer Rebecca Federer, Rudolf Hobmeier und Rainer Pfeiffer an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.