12.02.2020 - 11:55 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Plädoyers für grüne Themen

Seit 40 Jahren fühlt sich Kreisrat Rudolf Sommer (Grüne) als Rufer in der Wüste bei seinen Anträgen zum Klimaschutz. Inzwischen aber spürt der Landratskandidat in Schwandorf ein Umdenken auch beim politischen Gegner.

Grünen-Kreisrat Rudolf Sommer engagiert sich für den Klimaschutz.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

"Wer nach diesem warmen Januar den Ernst der Situation noch nicht erkannt hat, dem ist nicht mehr zu helfen", sagte der Landratskandidat beim Wahlkampfauftakt der Grünen in der "Schwefelquelle".

Der 63-jährige Finanzbeamte aus Bruck ist authentisch und lebt das vor, "was er predigt". Er wollte eigentlich Entwicklungshelfer werden, hat sich dann aber für eine Teilzeittätigkeit beim Finanzamt entschieden, um Zeit zu haben für Fortbildungen zum Klimaschutz. Mit seinem grünweißen Elektrofahrzeug ist er nun ständig auf Achse und fordert die Menschen zum Umdenken auf.

Frühzeitig hat Sommer auf erneuerbare Energie gesetzt, den Bau von Solardächern vorangetrieben und für eine dezentrale Energieversorgung geworben. "Die 10-H-Regelung muss fallen", so seine Forderung, "denn wir brauchen einen Mix aus Wind- und Solarenergie mit Speichermöglichkeit".

Die Spitzenkandidatin der Grünen für den Kreistag, Ulrike Pelikan-Rossmann, setzt sich für einen "sanften Tourismus" und gleichwertige Lebensbedingungen im Landkreis ein. Die OB-Kandidatin Marion Juniec-Möller schlägt die Einführung einer Wertstofftonne vor und vermisst das Bemühen der Bürger um Müllvermeidung. Der Chemiker Andre Peterhans wirbt für alternative Mobilität zum Auto. Der Nittenauer Stadträtin und Hauswirtschaftsmeisterin Elisabeth Bauer liegt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, eine gesunde Ernährung und der Ökolandbau am Herzen. Der zweifache Familienvater Benjamin Quaas macht sich für eine ökologische und sozial gerechte Politik stark und kämpft dafür, "dass jedes Kind im Landkreis die gleichen Chancen bekommt".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.