Schlafplatz vor einem Büro des Müllkraftwerks

Schwandorf
02.08.2022 - 10:32 Uhr

Einen recht ungewöhnlichen Ruheplatz sucht sich ein 35-jähriger Schwandorfer aus. Er möchte seinen Rausch im Müllkraftwerk ausschlafen. Die Polizei muss eingreifen.

Die Polizei muss einen Mann mit in die Ausnüchterzungszelle nehmen.

Am Montagvormittag schlich sich ein erheblich alkoholisierter 35-Jähriger auf das Gelände des Müllkraftwerks in Schwandorf-Dachelhofen und legte sich dort vor dem Eingang eines Bürogebäudes schlafen. Die hinzugerufene Streife wollte den Mann dann nach Hause bringen. Da er jedoch nicht in seine Wohnung gelangen konnte und er nahezu orientierungslos war, wurde er in Schutzgewahrsam genommen. Dies missfiel dem 35-Jährigen und er begann, die Beamten zu beleidigen. Schließlich versuchte er sogar, nach den Ordnungshütern zu schlagen. Er wurde gefesselt und in der Zelle der Polizeiinspektion untergebracht. Nachdem er sich wieder beruhigt und seinen Rausch einigermaßen ausgeschlafen hatte, durfte er am Abend nach Hause gehen. Allerdings erwartet ihn eine Anzeige wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Beleidigung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.