16.05.2021 - 13:14 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Schwandorfer Landkreis-Feuerwehren gratulieren ihrem scheidenden Chef

Die Landkreis-Feuerwehr gratuliert ihrem scheidenden Kreisbrandrat Robert Heinfling und organisiert zu dessen 65. Geburtstag einen Autokorso. Mit dem ältesten Fahrzeug lassen sich der Jubilar und seine Frau Maria nach Hause chauffieren.

Kreisbrandrat Robert Heinfling winkte den Kameraden zu, die in einem Fahrzeugkorso an ihm vorbeizogen und zum 65. Geburtstag gratulierten.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Die 83 Jahre alte restaurierte Kraftfahrleiter "Leila" führte die Kolonne mit 50 Fahrzeugen an. Auf dem "Rücksitz" durfte das Ehepaar Heinfling für die Heimfahrt Platz nehmen. Zuvor ergriff Landrat Thomas Ebeling das Wort und überbrachte die Glückwünsche zum Geburtstag. Den Empfang auf dem Parkplatz des Landratsamtes habe der Jubilar "wohl verdient". Der Landrat bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und stellte fest: "Es hat zwischen uns nie Differenzen gegeben". Ebeling wünschte dem langjährigen Kreisbrandrat, der mit der Feier des 65. Geburtstages aus dem Amt scheidet, "alles Gute im Feuerwehrruhestand".

Oberbürgermeister Andreas Feller gratulierte im Namen der Landkreis-Bürgermeister und dankte dem Stadtrat und Kreisbrandrat für den Dienst zum Wohle der Bevölkerung. Ehefrau Maria ermunterte er, die "häusliche To-Do-Liste" der steigenden Freizeit des Ehemannes anzupassen. Heinflings Nachfolger Christian Demleitner überreichte im Namen der 159 Landkreisfeuerwehren als Geburtstagsgeschenk eine Garten-Sitzgarnitur aus Oberpfälzer Granitstein. Der neue Kreisbrandrat kündigte die Ehrung seines Vorgängers zu einem späteren Zeitpunkt an.

Robert Heinfling war sichtlich bewegt von der Aktion, die die Feuerwehrführung auf die Beine gestellte hatte. „Ich bin überwältigt von diesem Empfang und bedanke mich für das langjährige gute Miteinander,“ versicherte er. Er winkte den vorbeifahrenden Kameraden zu und erwiderte die gut gemeinten Zurufe aus den Führerhäusern der Einsatzfahrzeuge. Der scheidende Kreisbrandrat dankte dem Landkreis, den Kommunen und Aktiven für die gute Zusammenarbeit und appellierte an die Feuerwehrleute, die Kameradschaft auch weiterhin hochzuhalten.

Seine Feuerwehrkarriere begann Robert Heinfling als Jugendwart der Feuerwehr Taxöldern (Gemeinde Bodenwöhr). Mitte der 1980er Jahre schloss er sich der Schwandorfer Feuerwehr an, machte Lehrgänge und wurde Kreisausbilder für den Atemschutz. 1992 erfolgte die Berufung zum Stadtbrandinspekteur, 2009 die zum Kreisbrandrat.

"Florian Schwandorf Land 1" nimmt Abschied

Schwandorf

„Ich bin überwältigt von diesem Empfang und bedanke mich für das langjährige gute Miteinander.“

Robert Heinfling

Robert Heinfling

Mit der Kraftfahrleiter "Leila" ließ sich das Ehepaar Maria und Robert Heinfling nach dem Geburtstagsempfang auf dem Parkplatz des Landratsames nach Hause bringen.
Kreisbrandrat Robert Heinfling und seine Frau Maria ließen sich auf dem Feuerwehr-Oldtimer „Leila“ nach Hause chauffieren.
Kreisbrandrat Robert Heinfling (links) nahm die Glückwünsche der Feuerwehrkameraden zum 65. Geburtstag entgegen. Rechts sein Nachfolger Christian Demleitner.
Seit Sonntag ist der 42-jährige Christian Demleitner aus Wernberg-Köblitz neuer Kreisbrandrat im Landkreis Schwandorf. Seine erste Amtshandlung war, die Geburtstagsfeier für seinen Vorgänger Robert Heinfling zu organisieren.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.