11.10.2021 - 11:43 Uhr
SchwandorfOberpfalz

SEK-Einsatz in Schwandorf: Vorwurf des mehrfachen Mordes

Bei dem Mann, den ein Sondereinsatzkommando der Polizei am Freitag im Globus-Einkaufszentrum in Schwandorf festgenommen hat, handelt es sich vermutlich um einen Schwerverbrecher.

Laut Landeskriminalamt ging der Einsatz in Schwandorf so vonstatten, dass Passanten nicht gefährdet wurden.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Am Freitag, 8 Oktober, gegen 16 Uhr klickten die Handschellen. Zielfahnder hatten im Schwandorfer Globus-Markt einen Mann ausfindig gemacht, nahmen ihn in einer blitzschnellen Aktion widerstandslos fest. Jetzt teilte das Bayerische Landeskriminalamt (BLKA) auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien mit: Bei dem Verdächtigen handelte es sich um einen 55-Jährigen, gegen den ein ungarisch-europäischer Haftbefehl wegen mehrfachen Mordes vorlag. Der Festgenommene stamme aus der Slowakei, erklärte ein Sprecher des BLKA, er habe sich aber schon seit 2016 in Schwandorf aufgehalten. Die bayerischen Sicherheitsbehörden wurden den Angaben erst kurz vorher zur Amtshilfe aufgefordert. Der Einsatz sei unmittelbar nach dem entsprechenden Hinweis erfolgt. "Bei uns laufen jetzt keine Ermittlungen an, es finden auch keine Vernehmungen statt", sagte der Sprecher des Landeskriminalamts. Die Ermittlungsarbeit sei Sache der ungarischen Behörden. Der 55-Jährige warte in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt auf seine Auslieferung.

Zugriff im Einkaufszentrum

Schwandorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.