14.08.2019 - 15:15 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Sommer will es wissen

Zwei Mal hatte Rudolf Sommer (Bruck) schon Landrat werden wollen. Im März 2020 möchte er einen dritten Anlauf nehmen.

Will nochmals für die Grünen zum Landrat kandidieren: Rudolf Sommer.
von Wilhelm Amann Kontakt Profil

Rudolf Sommer hat seinen Parteifreunden von Bündnis90/Die Grünen im Landkreis Schwandorf geschrieben, die sich am nächsten Montag zu ihrer Nominierungsversammlung treffen. Sie beginnt um 19 Uhr in der Taverne "Olympia" an der Wackersdorfer Straße in Schwandorf. Er verdeutlichte in dem Brief, warum er abermals versuchen wolle, Landrat zu werden.

2008 war Sommer zum ersten Mal angetreten. Damals hat er unter drei Kandidaten mit weitem Rückstand und einem Stimmenanteil von 4,71 Prozent den dritten Platz belegt. Bei der zweiten Kandidatur änderte sich das Ergebnis kaum. Unter vier Bewerbern erhielt Sommer 4,64 Prozent, was erneut nur zum letzten Platz reichte. Doch er gibt deshalb nicht auf: "Mein Ziel ist es, unseren Landkreis zum Wohl der Bürger ökologisch, wirtschaftlich, sozial und kulturell zu fördern. Dabei will ich alle Maßnahmen und Entscheidungen unter das Primat des Klima- und Umweltschutzes stellen", wandte er sich nun vor wenigen Tagen an die Grünen im Landkreis. Zurzeit würden die verschiedenen Aufgaben noch losgelöst von den ökologischen Erfordernissen betrachtet. Alles miteinander zu verbinden und eine gesamtheitliche Herangehensweise zu entwickeln, sehe er als eine absolute Notwendigkeit für die Arbeit im Landratsamt, erklärte der Grünen-Fraktionssprecher im Kreistag.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.