05.12.2019 - 15:08 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Stadt Schwandorf baut Sozialwohnungen

Nach einigem politischen Gerangel in den vergangenen Jahren ringt sich die Stadt durch, doch wieder in den sozialen Wohnungsbau einzusteigen. Vor allem die SPD hatte darauf gedrängt, CSU und UW sich lange gesträubt.

Anstelle des rechten Hauses will die Stadt an der Friedrich-Hebbel-Straße zwölf Sozialwohnungen bauen. Die Kosten werden auf rund 2,6 Millionen Euro geschätzt. Auch das linke Gebäude soll auf lange Sicht ersetzt werden.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Der Bauausschuss billigte am Dienstag das Konzept für ein Mietshaus auf dem Weinberg. An der Friedrich-Hebbel-Straße weicht dafür ein Gebäude einem L-förmigen Neubau mit zwölf Wohnungen.

Architekt Florian Brunner stellte die Pläne vor. Das Gebäude wird so ins Grundstück eingefügt, dass gespiegelt ein zweites gleicher Größe Platz hätte, wenn auch der zweite, bestehende Bau abgerissen würde. Das ist allerdings vorerst Zukunftsmusik. Das "L" soll auf einer Seite zwei Stockwerke, auf der anderen ein Stockwerk erhalten. Vier Einzimmer-, sechs Zweizimmer- und zwei Dreizimmerwohnungen finden Platz. Sie werden rollstuhlgerecht und zwischen 55 und 90 Quadratmeter groß. Die Gesamtkosten liegen bei knapp 2,6 Millionen Euro. Laut Hochbauamts-Chefin soll im kommenden Jahr ausgeschrieben und gebaut werden.

Franz Radlinger (CSU) und Alfred Braun lobten den Entwurf. Jochen Glamsch (UW) verglich den Quadratmeterpreis der Anlage mit Angeboten auf dem freien Markt, hielt diese für günstiger. Hellerbrand verwies auf den rollstuhlgerechten Ausbau. Dieter Jäger signalisierte Zustimmung, "das freut uns". Paul Groß (Grüne) lobte das Konzept, nach "gefühlt 100 Jahren" steige die Stadt endlich in den sozialen Wohnungsbau ein. Der Ausschuss empfahl den Bau einstimmig dem Stadtrat zum Beschluss. Rund eine Million Euro wird die energetische Sanierung des ehemaligen Rathauses Dachelhofen kosten. Architekt Christian Gruber (Büro hgs) erläuterte das Vorhaben, das knapp eine Million Euro kosten soll. Das Gebäude wird komplett gedämmt und erhält neue Fenster. Auch zwei Balkone sollen entstehen. Der Ausschuss empfahl auch diese Pläne dem Stadtrat zum Beschluss.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.