12.07.2019 - 12:19 Uhr
SchwandorfOberpfalz

„Trimm-Dich-Pfad“ für den Geist

Der „Weg der Inspiration am Kreuzberg“ gehört zu einem innovativen Konzept, mit dem die Stadt Schwandorf die Entschleunigung und Gesundheit von Bürgern und Gästen fördern möchte.

Die Stadt Schwandorf hat den Weg gemeinsam mit Geschäftsführer Sacha Hübner (Dritter von links) und seinem Team des Start-Up „Wohlglückheit“ offiziell eröffnet. Die Volkshochschule Schwandorf und die Stadtbibliothek werden den Weg zukünftig mit speziellen Workshop-Angeboten begleiten. Oberbürgermeister Andreas Feller (hinten, Mitte) zeigte sich nach der Eröffnung begeistert.
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Trimm-dich-Pfade, die körperliche Fitness steigern, gibt es vielerorts. Die Stadt Schwandorf hat nun in Zusammenarbeit mit dem Social-Start-Up-Unternehmen "Wohlglückheit" aus Heilbronn den ersten "Trimm-dich-Pfad für Geist und Seele" in der Region eröffnet.

Die Runde um den Kreuzberg ist seit jeher ein beliebter Ort für viele Spaziergänger und Besucher. Der idyllische Weg am Fuße der Wallfahrtskirche ist ruhig gelegen und dennoch zentral. Auf einer Strecke von rund eineinhalb Kilometern finden Besucher seit letzter Woche acht verschiedene Stationen zu Themen wie Achtsamkeit, eigene Stärken oder Glück.

Durch die kleinen, alltagstauglichen Übungen und Tipps, die auf großformatigen Schildern am Wegesrand zu finden sind, können Besucher nachweislich und nachhaltig ihr Wohlbefinden steigern und ihre Resilienz stärken. An jeder Station finden die Besucher zudem einen QR-Code, mit dem sie über das Smartphone ganz einfach zahlreiche weitere Informationen, Literaturempfehlungen und sogar eine Mediathek mit Video- und Audiodateien zu den einzelnen Themen abrufen können.

Die Stadt Schwandorf hat den Weg gemeinsam mit Geschäftsführer Sacha Hübner und seinem Team des Start-Up "Wohlglückheit" offiziell eröffnet. Die Volkshochschule Schwandorf und die Stadtbibliothek werden den Weg zukünftig mit speziellen Workshop-Angeboten begleiten (siehe Infokasten). Oberbürgermeister Andreas Feller zeigte sich nach der Eröffnung begeistert: "Ich hoffe, dass wir mit diesem neuen städtischen Angebot unseren Teil zur Entschleunigung in unserer hektischen Gesellschaft beisteuern können." Auch Pater Francis Lawrance, der als Prior des Karmelitenklosters am Kreuzberg in direkter Nachbarschaft zum neuen Weg der Inspiration lebt, würdigte die Initiative der Stadt Schwandorf und kann sich vorstellen, den Weg auch bei eigenen Veranstaltungen einzubinden.

Auf einer Strecke von rund 1,5 Kilometern finden Besucher seit letzter Woche acht verschiedene Stationen zu Themen wie Achtsamkeit, eigene Stärken oder Glück.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.