23.08.2019 - 12:14 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Zur Urkunde ein Eis

Elf Jahre Bambini-Sportfest Schwandorf: Die Olympiade für Vor- und Grundschulkinder ist beim sportlichen Nachwuchs beliebter denn je. Das lässt sich an der Teilnehmerzahl ablesen.

Die sechsjährige Nike aus Schwarzenfeld bewies beim Bambini-Sportfest ihr Bewegungstalent.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Bei herrlichen äußeren Bedingungen kamen am Mittwoch 114 Mädchen und Buben zwischen zwei und sieben Jahren mit ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern ins Sepp-Simon-Stadion und lieferten sich Wettrennen mit dem Bobby-Car und dem Laufrad, warfen den Schlagball, sprangen in die Grube oder sprinteten auf der Laufbahn über 50, 400 und 800 Meter. Das bedeutete Rekordbeteiligung.

Als die Stadt und der Sportabzeichen-Treff vor elf Jahren die Bambini-Olympiade ins Leben riefen, wollten sie die Kinder spielerisch an den Sportabzeichen-Wettbewerb heranführen. "Das Sportfest ist zu einer Erfolgsgeschichte geworden", versichert Stadtverbandsvorsitzender Thomas Fink. Er gehörte zum Team der 20 Helfer, die den Kindern Hilfestellung leisteten und die Leistungen abnahmen. Die Kinder holten sich einen "Laufzettel" ab und verteilten sich auf die Stationen. Zwei Leistungen mussten mindestens drauf stehen, wenn sie eine Urkunde und einen Eisgutschein haben wollten.

Armin Wolf moderiert

Seit neun Jahren ist mittlerweile auch Moderator Armin Wolf mit dabei, der das Sportfest nicht nur koordinierte, sondern auch mit anschob, wenn den Bobby-Car-Fahrern auf halber Strecke die Kraft ausging.

Keine konditionellen Probleme hatte der siebenjährige Luca Daucher, der hintereinander die 50 Meter in 9,68 Sekunden und die 400 Meter in 1,39 Minuten lief und auch noch über 800 Meter an den Start ging. Auch die sechsjährige Nike aus Schwarzenfeld bewies ihr sportliches Talent beim Weitsprung (2,50 Meter) und beim 50-Meter-Lauf (11,65 Sekunden). Sie nahm mit ihrer Mutter und der Oma bereits zum dritten Mal teil und mag "vor allem das Weitspringen".

Hans Bauer ist seit drei Jahren als Prüfer mit dabei und ist erstaunt, "wie sich manche Kinder schon in diesem frühen Alter bewegen". Die Koordination beim Absprung in die Grube klappe bei einigen Kindern schon ganz gut. Schwierig sind die Bewegungsabläufe beim Werfen. Marianne Schwendner und Lothar Mulzer gaben den Kindern Tipps und konnten regelmäßig Weiten über zehn Meter in den Laufzettel eintragen.

Gleich im Anschluss an das Bambini-Sportfest waren die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen an der Reihe. Die Sportabzeichensaison geht allmählich zu Ende. Nur noch bis Mitte September besteht die Möglichkeit der Leistungsabnahme. Bis dahin ist am Mittwoch Leichtathletik im Sepp-Simon-Stadion sowie jeweils am Samstag Schwimmen im Erlebnisbad und Radfahren mit Start am Pendlerparkplatz in Klardorf. Boden- und Geräteturnen wird am 11. September ab 18 Uhr in der Schulturnhalle in Fronberg abgenommen. Für die Disziplinen "Radfahren Sprint" (200 Meter bei "fliegendem Start") und Nordic-Walking ist eine Anmeldung im Stadion erforderlich.

Treff besteht seit 2007

Das "Deutsche Sportabzeichen" gilt als größte Breitensportbewegung in Deutschland. Teilnehmen können schon Kinder ab dem sechsten Lebensjahr. Nach oben gibt es keine Altersbegrenzung.

In der Tabelle sind sogar Leistungen für Senioren ab 90 Jahren eingetragen. 2007 nahmen am Sportabzeichen-Tag des Olympischen Sportbundes im Sepp-Simon-Stadion 1500 Personen teil. Damals gründete sich der Sportabzeichen-Treff mit Mitgliedern aus acht Schwandorfer Stadtvereinen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.