09.12.2018 - 11:55 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Weihnachtsbescherung in der Schwandorfer Tafel

CSU-Stadtratsfraktion spendiert 300 Lebensmittelpakete für Bedürftige

Mitglieder der CSU-Fraktion beschenkten zusammen mit Oberbürgermeister Andreas Feller Kunden der Tafel.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Die „Weihnachtsbescherung“ der CSU-Stadtratsfraktion in der „Schwandorfer Tafel“ hat mittlerweile Tradition. Zum sechsten Mal suchte sich Sprecher Andreas Wopperer den Globus-Markt als Partner. Zusammen mit Geschäftsführer Reiner Debernitz, Oberbürgermeister Andreas Feller und Mitgliedern der Fraktion überreichte er am Freitag 300 Lebensmittelpakete mit Mehl, Zucker, Salz und Nudeln an Mitbürger, die Unterstützungsbedarf haben. Er dankte den 40 Mitarbeitern für den Dienst in der Tafel, in der aktuell 360 Kunden „einkaufen“. Globus-Geschäftsführer Reiner Debernitz lud die Ehrenamtlichen als Geste der Anerkennung zu einem „Dinner“ zu sich in den Markt ein.

Im Juli 2008 eröffneten die Lebensmittel-Ausgabestelle im Piusheim und ein Jahr später die Filiale in Maxhütte-Haidhof. In den „Bedarfsgemeinschaften“ leben rund 1200 Personen, darunter 457 Kinder. Für einen symbolischen Betrag von drei Euro können die Kunden mit Ausweis sich mit Grundnahrungsmitteln eindecken. 135000 Einkäufe gab es seit der Gründung, hat Gero Utz hochgerechnet. Der für das operative Geschäft zuständige Mitarbeiter der Caritas kann sich auf ein Netzwerk von Unterstützern verlassen. 60 Supermärkte und Einzelhändler lassen der Tafel Lebensmittel zukommen. Zudem unterstützen zahlreiche Vereine und Einzelpersonen die Einrichtung mit Geld- und Sachspenden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.