19.02.2020 - 11:14 Uhr
SchwandorfOberpfalz

In die Welt der Technik

Stellvertretender ZMS-Geschäftsleiter Franz Grabinger, Realschulkonrektor Bernhard Kolbeck und Studienrätin Bettina Pindl händigten an die ZMS-Auszubildenden Stefanie Dotzler und Timo Rothauscher Dankurkunden für die Unterstützung im Projekt „Schüler entdecken Technik“ aus. Auch für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler gab es Urkunden.
von Externer BeitragProfil

An sechs Nachmittagen tauschten Auszubildende zum Elektroniker für Betriebstechnik beim Zweckverband Müllverwertung Schwandorf (ZMS) die Ausbildungswerkstatt mit dem Werkraum der Konrad-Max-Kunz-Realschule. Im Zuge des Projekts "Schüler entdecken Technik" (SET), das vom Verein "Technik für Kinder" an der Technischen Hochschule Deggendorf betreut wird, standen sie dabei 16 jungen Forschern und Entdeckern aus den fünften und sechsten Klassen zur Seite und erläuterten ihnen technische Zusammenhänge kindgerecht.

Laut einer Mitteilung des ZMS wurden in Workshops anderem ein Wechselblinker, eine Taschenlampe und eine elektronische Sirene gebaut. Ziel des Kurses war, Kinder frühzeitig spielerisch und durch freies Experimentieren erleben zu lassen, wie spannend, faszinierend und einfach Technik sein kann. Für ihren Einsatz erhielten Stefanie Dotzler und Timo Rothauscher stellvertretend für alle beteiligten Tutoren von Realschulkonrektor Bernhard Kolbeck, der betreuenden Lehrkraft Bettina Pindl und dem stellvertretenden ZMS-Geschäftsleiter Franz Grabinger Zertifikate und Dankurkunden.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.