27.09.2018 - 19:50 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Wunschprojekte im Paket

Kino, Hotel, Disco, Gastronomie, Kinderwelt: Alles Projekte, die schon lange auf dem Wunschzettel der Schwandorfer stehen. Die Wünsche sollen Am Brunnfeld erfüllt werden. Der Planungsausschuss gibt dem Investor grünes Licht.

Auf dem markierten Grundstück westlich der Straße „Am Brunnfeld“ sollen unter anderem Kino, Hotel, Gastronomie, eine Kinderwelt und ein Bürogebäude entstehen. Das erläuterten die Projektentwickler am Donnerstag im Planungsausschuss. Im Bild links ist der Globus-Markt, rechts der Autobahnanschluss Schwandorf-Mitte zu sehen.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Projektentwickler Harald Gerlach vom gleichnamigen Ingenieurbüro (Pettstadt) und Architekt Matthias Hansske (Kassel) stellten am Donnerstag dem Gremium die Pläne vor. Hinter ihnen steht als Investor die KRE Krakat Real Estate Group (Bamberg), laut Gerlach ein Unternehmen mit einem Immobilieneigentum von etwa 160 Millionen Euro. "Wir haben den Charme des Grundstücks schnell entdeckt", sagte Gerlach. Seit März liefen Verhandlungen mit dem Grundstückseigentümer Josef Feiler.

Im einzelnen sind auf dem jetzt unbebauten Feld eine Kinderwelt, ein großes Kino, ein Hotel, eine große Bäckerei samt Cafe, Gastronomie, ein Beratungscenter der VR-Bank und ein Bürogebäude geplant. Das Hotel mit Zwei- bis Drei-Sterne-Standart würde direkt am hinter Pendlerparkplatz entstehen, an der Straße Am Brunnfeld Richtung Süden dann die Bäckerei, das Bank- und ein Bürogebäude. Parallel zur Zufahrt zum "Globus" ist die Kinderwelt vorgesehen, im hinteren Bereich des Grundstücks dann das Kino, eventuell mit Discothek, und Flächen für Gastronomie. Erschlossen würde das Gelände über eine Spange zwischen der jetzigen Zufahrt zum Pendlerparkplatz und der Zufahrt zum Globus-Markt. Rund 200 Parkplätze auf dem Grundstück, teils unter den Gebäuden, sind vorgesehen. Innerhalb des Grundstücks sei Raum für eine kleine "Plaza", sagte Hansske. "Es ist sicher noch Bewegung bei der Belegung möglich, aber die Schwerpunkte sind gesetzt."

Hansske erwartet sich im Kino eine Frequenz von "120 000 bis 160 000 Besuchern im Jahr", das wären mindestens 330 pro Tag. Von einem Fast-Food-Restaurant, wie in früheren Planungen angedacht, sei man abgerückt, so Hansske. Die Gastronomie solle mehr Aufenthaltsqualität bieten, als Anlaufstelle nach einem Besuch im Kinderland oder des Kinos dienen. "80 bis 100 Betten", sagte Gerlach, werde das Hotel anbieten. Hier ist daran gedacht, mit dem angrenzenden Bäckerei-Cafe Synergien zu finden, also beispielsweise das Frühstück dort anzubieten. Eine Idee, die auf Anhieb nicht alle Stadträte überzeugte. Wenn es nach den Projektentwicklern geht, soll Ende 2019 oder Anfang 2020 mit dem Bau begonnen werden.

"Ein tolles Vorhaben, das wir nach Kräften unterstützen werden", wiederholte CSU-Sprecher Andreas Wopperer seine Einschätzung vom Mai vergangenen Jahres, als ein erstes Konzept vorgelegt wurde, das allerdings noch von mehreren Investoren getragen war. Er signalisierte Unterstützung für die Pläne: "Das wird die Stadt erheblich bereichern, wenn es so kommt, was wir hoffen." Manfred Schüller (SPD) erinnerte daran, dass seit 13 Jahren immer wieder Pläne für das Areal vorlagen. "Wir stehen hinter diesem Vorhaben", sagte Schüller, damit würden Wünsche und Interessen der Schwandorfer Bevölkerung erfüllt. Auch Kurt Mieschala (UW) sagte die Unterstützung zu. Im Zuge der Planung müsse auf den Lärmschutz für Höflarn und Niederhof geachtet werden. Darauf verwies auch Ortssprecher Tim Diermeier. Mit diesem Thema werde man im Zuge der weiteren Planungen sensibel umgehen, sicherten die Planer zu. "Ich wäre dankbar, wenn es zustande kommt," sagte Lothar Walz (FW). Marion Juniec-Möller (Ausschussgemeinschaft Grüne/ÖDP) signalisierte ebenfalls Zustimmung. Sie äußerte die Hoffnung auf ein möglichst gut ausgestattetes Hotel. Das Gremium billigte das Konzept einstimmig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.