16.11.2018 - 16:44 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Zengerstraße zu teuer: Anlieger beschweren sich über Ausbaubeiträge

Die Zengerstraße in Schwandorf ist bis zur Goethestraße fertig saniert. Einige Anlieger erheben in einem Brief an Oberbürgermeister Andreas Feller und Stadträte aller Fraktionen Vorwürfe gegen die Stadt, vor allem wegen der hohen Kosten.

Mehrere Anlieger der Zenger- und der Schillerstraße beschweren sich bei der Stadt über zu hohe Ausbaubeiträge.
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

16 Anlieger der Zenger-, Schiller- und Goethestraße haben den Brief unterzeichnet, der der Redaktion vorliegt. Untere anderem seien Wünsche der Anlieger wie komplett abgesenkte Gehsteige nicht berücksichtigt worden, heißt es in dem Schreiben. In erster Linie beklagen die Anlieger allerdings die hohen Kosten und ziehen einen Vergleich zur benachbarten Vogelstraße, die vor einigen Jahren in gleicher Art und mit einem Aufwand von etwa 85000 Euro für 100 Meter Straße saniert wurde. Die Kosten allerdings liegen jetzt nach Angaben der Anlieger mit rund 167000 Euro je 100 Meter beinahe doppelt so hoch. Das wirkt sich auf die Beiträge aus, die die Anlieger zu bezahlen haben. Stadtrat Kurt Mieschala (UW) hat nun in einem Schreiben an OB Feller beantragt, dass die Verwaltung im Hauptausschuss am Montag, 19. November, zu den Vorwürfen Stellung nimmt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.