16.11.2018 - 14:55 Uhr
SchwandorfOberpfalz

Zusammenspiel als Erfolgsrezept

"Die Auftragsbücher unserer Betriebe sind voll", versichert Thomas Schneider beim Landesverbandstag des Karosserie- und Fahrzeugbau-Handwerks. Gastgeber für 392 Mitglieder und 44 Messe-Aussteller ist "Autogalerie"-Chef Michael Grabinger.

Die Fachleute des bayerischen Karosserie- und Lackiererhandwerks trafen sich zum Landesverbandstag in Schwandorf.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

"Wir sind die Vollprofis bei Unfallschäden und helfen dem Betroffenen bei der Lösung seiner Probleme", erklärt Michael Grabinger. Er arbeitet bei der Schadensbehebung mit den Autowerkstätten zusammen und rechnet direkt mit den Versicherungen ab. Der Inhaber der "Autogalerie" ist ein Gebrauchtwagenhändler, bietet einen Werkstattservice und ist zertifizierter Karosserie- und Lackiererfachbetrieb. Die Firma bildet derzeit sechs Jugendliche zu Kaufleuten, Mechtronikern, Karosseriemechanikern und Lackierern aus. Darunter auch zwei junge Damen.

Landesvorsitzender Thomas Schneider (München) sieht seine Branche gut aufgestellt. Die Autowerkstätten sind für ihn zwar Mitbewerber, aber auch Partner, mit denen die Betriebe des Karosserie- und Fahrzeugbau-Handwerks gut zusammenarbeiten. "Das Zusammenspiel der Betriebe macht den Erfolg der Branche aus", so der Landesvorsitzende.

Oberbürgermeister Andreas Feller hieß die Vertreter der Unternehmen in den Räumen der "Autogalerie" willkommen und erinnerte an die Entwicklung des Automobils. Vor 100 Jahren habe es in Schwandorf gerademal zwei Dutzend Fahrzeuge gegeben, so Feller. Heute dagegen sei das Auto der Inbegriff von Wohlstand und persönlicher Freiheit geworden. Schwandorf profitiere von dem Branchenmix aus Gewerbe, Industrie und Dienstleistung.

"Allzeit gute Fahrt": Nach diesem Autofahrerspruch begab sich der Oberbürgermeister gemeinsam mit dem Gastgeber und dem Landesvorsitzenden auf einen Rundgang durch die Fachmesse, die den gesamten Bereich der Branche abdeckte. Dazu gehören Karosserie-Instandsetzung, Lackierungen, Rahmenrichtarbeiten, optische Vermessungen, Autoelektrik, Lkw-Aufbauten, Hohlraumversieglungen, Unterbodenschutz, Servicearbeiten und Scheinwerfereinstellungen.

Die Mitglieder des Karosserie- und Fahrzeugbau-Handwerks treffen sich einmal im Jahr zur Landesversammlung und wählten diesmal Schwandorf als Treffpunkt. Das Spektrum der Messe reichte von Workshops und Vorträgen bis hin zur Präsentation von Weltneuheiten. "Ihr Auto liegt uns am Herzen", lautet das Motto der Innungsbetriebe. Sie setzen Unfallautos professionell wieder instand. "So, dass der Schaden nicht mehr erkennbar ist", versprechen die Profis aus dem Karosserie- und Fahrzeugbau-Handwerk. Wer ein altes Schmuckstück in der Garage stehen hat und ihm zu neuem Glanz verhelfen möchte, ist beim Lackierer-Fachbetrieb an der richtigen Adresse. Er restauriert Oldtimer fachgerecht und originaltreu. Zur Dienstleistung gehört auch die Reparatur und die Lackierung von Felgen nach unfreiwilligem Bordstein-Kontakt. Matte Scheinwerfer müssen nicht ausgetauscht werden. Sie können mit einem Spezialverfahren gereinigt und lackiert werden. Bei gesprungenen Front- und Seitenscheiben tauschen die Profis der Branche die kaputte Scheibe fachgerecht aus. "Ob Kratzer im Lack oder Karosserieschaden, ob Unfallfahrzeug oder Fahrzeugumbau, wir holen das Beste aus dem Automobil heraus", verspricht Landesvorsitzender Thomas Schneider.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.