20.03.2020 - 16:10 Uhr
SchwarzachOberpfalz

Zu 18 Einsätzen gerufen

Kreisbrandrat Robert Heinfling, Bürgermeister Hans Gradl (von rechts) und Kreisbrandmeister Josef Lingl (links) zeichneten Mitglieder der Feuerwehr für 40 Jahre aktiven Dienst aus. Das Bild zeigt (ab Zweiter von links): Hans-Jürgen Schießl, Herbert Lorenz, Rainer Pflamminger, Martin Pösl, Joachim Schießl, Markus Lippert, Peter Schießl und Gerhard Ebensberger.
von Herbert RohrwildProfil

1212 Stunden waren die Mitglieder der Feuerwehr Wölsendorf im vergangenen Jahr im Einsatz. Dies berichtete Kommandant Hans-Jürgen Schießl bei der Jahreshauptversammlung der Wehr. Diese gliedern sich auf in Brandeinsätze (137 Stunden), Sonstiges (234), Unterricht/Lehrgänge (186), Übungen (651) und Allgemeines (4). Die 18 Einsätze dienten unter anderem der Verkehrsabsicherung, Einsätzen bei Unfällen, einem Flächenbrand an der Wölsendorfer Straße und einem Lkw-Brand. Laut Kommandant Schießl zählte die Feuerwehr Wölsendorf zum Jahresende 60 Feuerwehrdienstleistende, darunter acht Frauen und zwölf Feuerwehranwärter. Moritz Baumer, Gerhard Ebensberger, Thomas Lorenz, Andreas Schießl, Beatrice Zenger und Fabian Zenger beteiligten sich am Lehrgang "Truppführer".

Für die Anschaffung von Ausrüstungsgegenständen stellte der Verein der aktiven Wehr 3000 Euro zur Verfügung, hob Vorsitzender Peter Schießl in seinem Bericht im Gasthaus Lorenz hervor. Neben zahlreichen geselligen Veranstaltungen bauten Mitglieder den Gaspavillon. Die Kosten betrugen 8000 Euro bei einem Spendenaufkommen von 3700 Euro. Die Vorstandschaft sei ein tolles Team, betonte der Redner und fuhr fort, dass auch die Zusammenarbeit mit den beiden Kommandanten ausgezeichnet funktioniere. Diese stellen sich jedoch am Ende des Jahres nicht mehr zur Wahl.

Die Jugendgruppe zählte am Ende des vergangenen Jahres neun männliche und drei weibliche Mitglieder, informierte Jugendwart Sebastian Schad. Am jährlichen Wissenstest belegten die sieben Jugendlichen folgende Stufen: Silber (1-mal), Gold (4), Gold/Bau (1) und Gold/Grün (1). Heuer nehme die Jugendausbildung einen hohen Zeitaufwand in Anspruch, sagte Schad.

Bürgermeister Hans Gradl bedankte sich für die geleistete Arbeit der Wehr und des Vereins für das Gemeinwohl. Kreisbrandrat Robert Heinfling stellte das Miteinander heraus, betonte das saubere Abwickeln der Einsätze und wandte sich an die Aktiven: "Was ihr leistet, ist nicht mit Geld zu bezahlen."

Kreisbrandrat Robert Heinfling, Kreisbrandmeister Josef Lingl und Bürgermeister Hans Gradl zeichneten anschließend Mitglieder für ihren 40-jährigen aktiven Dienst aus. Dies waren Gerhard Ebensberger, Markus Lippert, Herbert Lorenz, Rainer Pflamminger, Martin Pösl, Hans-Jürgen Schießl, Joachim Schießl und Peter Schießl. Für ihre 40-jährige Vereinsmitgliedschaft wurden Markus Paa und Georg Bauer geehrt. Seit 50 Jahren sind Richard Böckl, Josef Krieglstein und Anton Herrmann Mitglied. Bereits seit sechs Jahrzehnten halten Leonhard Zweck und Adolf Kristel der Feuerwehr die Treue.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.