25.07.2021 - 10:38 Uhr
Schwarzenbach bei PressathOberpfalz

Größter Verein in Schwarzenbach verzeichnet Rückgang

Der SC Schwarzenbach geht trotz Einschränkungen durch die Pandemie optimistisch in die Zukunft. Ein treues und engagiertes Vereinsmitglied erhält eine außergewöhnliche Auszeichnung.

Der SC Schwarzenbach ernannte Kassier Max Herrmann (Mitte) zum Ehrenmitglied.
von Externer BeitragProfil

Vorsitzender Alfons Hallmann leitete die Jahreshauptversammlung im Sportheim des SC Schwarzenbach. Pandemiebedingt konnten seit April 2020 keine Veranstaltungen mehr stattfinden. Besonders bedauerte er, dass auch das Fest zum 50-jährigen Bestehen abgesagt werden musste. Hinsichtlich der Mitgliederstatistik stellte der Vorsitzende fest: „Wir sind der größte Verein in Schwarzenbach mit 370 Mitgliedern zum 31. Dezember. Leider mussten auch wir, wie viele andere Sportvereine auch, einen Rückgang verzeichnen“.

Corona habe auch in den Finanzen Spuren hinterlassen. Trotzdem könne man mit der wirtschaftlichen Lage zufrieden sein. Es sei 2020 erheblich in den Sportplatz investiert worden. "Trotz der Verdoppelung der Vereinspauschale des Freistaates verzeichnen wir unter dem Strich ein Minus von rund 11000 Euro.“ Besonders fehlen würden die Einnahmen aus dem Wirtschaftsbetrieb. „Grob überschlagen kostete uns Corona im Jahr 2020 rund 20.000 Euro“. Kassier Max Herrmann verwies auf die Investitionen. „Die Durststrecke ist noch nicht vorbei – auch im Jahr 2021 fehlen uns dringend benötigte Einnahmen."

In den Berichten der Abteilungsleiter wurde unisono auf die fehlenden Übungseinheiten verwiesen. Allen gemein war die Erleichterung über den Restart seit Mai 2021 anzumerken. Die Fitness- und Gymnastikstunden seien wieder sehr gut besucht, ebenso Zumba und die Seniorengymnastik. Kinderturnen starte wieder nach den Schulferien. Im Juniorenfußball kooperiere man mit den Nachbarvereinen in Pressath und Grafenwöhr. Die Alten Herren spielen mit Parkstein. Die erste Mannschaft sei in der A-Klasse-West und könne personell verstärkt am 25. Juli in die neue Saison starten.

Zweite Bürgermeisterin Anja Kirschsieper sicherte weiterhin die Unterstützung der Gemeinde Schwarzenbach zu. Sie verwies auf die anstehende Modernisierung der Sporthalle und die nach Fertigstellung dann optimalen Voraussetzungen für Hallensport.

Vorsitzender Alfons Hallmann konnte in seinem Ausblick auf das weitere Jahr 2020 und 2021 noch keine Angaben über die traditionellen Veranstaltungen im Sportheim machen. Hier sei man von den staatlichen Vorgaben abhängig. Geplant sei auch die Sanierung des Allwetterplatzes. Die Mitglieder des SC seien für bestimmte Eigenleistungen des Vereins gefordert.

Die Neuwahlen wurden auf Januar 2021 verschoben. Die Bemühungen um Nachfolger im Vorstand müssten intensiviert werden, um im neuen Jahr weiterhin eine Vereinsführung zu haben. Die Versammlung genehmigte ohne Gegenstimme die neuen Beitragssätze, die einen Mehraufwand von 50 bis 80 Cent bedeuten.

Am Ende ernannte Hallmann Kassier Max Herrmann zum Ehrenmitglied. „Der Max hat sich in besonderer Weise um den SC verdient gemacht.“ 50 Jahre Mitglied, von 1991 bis 1992 zweiter Vorsitzender, erster Vorsitzender von 1993 bis 1996, seit 1996 Kassier und das ohne Beanstandungen seien herausragend. Zudem habe er in seiner Freizeit viele Jahre den Fußballplatz gemäht.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.