07.01.2020 - 11:39 Uhr
Schwarzenbach bei PressathOberpfalz

Kleiner Verein mit großem Herzen

Vespas sind ihre Leidenschaft. Seit drei Jahren gibt es in Schwarzenbach die "Gruppo Vespa Rio Nero". Mit viel Herzblut engagieren sich nicht nur die Vespafahrer, sondern auch ihre Familien, vom Opa bis zum jüngsten Mitglied.

Erfreut nimmt Schirmherrin Elisabeth Wittmann den Spendenscheck entgegen.
von Autor gagProfil

Mit ihren liebevoll gepflegten italienischen Zweirädern haben sie in dieser Zeit schon viel unternommen. Haben Alpenpässe überquert, Freundschaften geschlossen mit in- und ausländischen Vespaclubs und das Vereinsleben gepflegt. Beim Sommerfest im Juli 2019 kam ihnen die Idee, einen großen Teil des Erlöses für einen sozialen Zweck zu spenden. Oder wie "Il Capitano" Michael Thumfart es ausdrückte: "Vespafahrer sind Freunde, deshalb werden wir etwas Gutes tun". Schnell war man sich einig: Die Hilfsaktion "Lichtblicke" soll es sein, die bereits seit 25 Jahren Bedürftige unterstützt. Dafür luden sie die Schirmherrin Elisabeth Wittmann zur Saisonabschlussfeier ins Gasthaus Krauß in Kaltenbrunn ein. Dieser Veranstaltungsort wurde gewählt, weil der Wirt und Metzger Michael Krauß auch den Dorfladen in Schwarzenbach beliefert.

Voller Freude nahm Elisabeth Wittmann den symbolischen Scheck in Höhe von 500 Euro entgegen. Gleichzeitig versicherte sie, dass das Geld "zu 100 Prozent an von Amts wegen geprüfte Bedürftige" weitergeleitet werde, in Form von Waren oder Gutscheinen, für Möbel, Kleidung, Kinderspielsachen, einen Kühlschrank oder Lebensmittel. Auch die Zuzahlung für eine Brille, die sich ärmere Rentner nicht mehr leisten könnten, für Heizöl oder den Schulausflug der Kinder unterstütze das Hilfswerk. Wittmann freute sich auch über ein seit Jahren gewachsenes Netzwerk, durch das sie Information erhalte, wer dringend Hilfe benötige. Das seien auch Mitglieder der Feuerwehr, der Polizei oder das Landratsamt. Inzwischen würden auch andere Organisationen helfen, wie "Antenne Bayern hilft" oder die Marianne-Strauß-Stiftung.

Im Anschluss erinnerte Vorsitzender Michael Thumfart noch in einem kurzen Jahresrückblick an die tollen Aktivitäten in 2019. An die Bands "Cool Cats" und "The Outsiders" beim Fest, an das Hoffest beim Leinerbauern, den Ausflug nach Algund in Südtirol, die Ausfahrt nach Meran und zum Großglockner, und zeigte dazu viele Bilder mit tollen Ansichten. Das Jahr 2020 sei auch schon "in Planung". Sicher seien bereits die Vespa-Party am 9. Mai und das große Vespa-Treffen am 19. Juli im Dorfzentrum Schwarzenbach.

Scheckübergabe Gruppo Vespa Rio Nero
Auf der Jacke von "Il Capitano" Michael Thumfart prangen viele Sticker von befreundeten Vespaclubs

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.