27.02.2019 - 11:13 Uhr
Schwarzenbach bei PressathOberpfalz

Kosten „gut im Rahmen“

Am Rosenmontag wird im alten Pfarrhof nicht gefeiert, sondern gewerkelt: Dann gehen nämlich die Elektriker an die Arbeit, um im künftigen Kulturhaus für „ordentlich Spannung“ zu sorgen.

Noch sieht es im alten Pfarrhof sehr rohbaumäßig aus. Doch Bürgermeister Thorsten Hallmann (links) und der Bauausschuss sind zufrieden mit dem Baufortschritt. Am Rosenmontag rücken die Elektriker an. Bild: bjp
von Bernhard PiegsaProfil

„Zwei Wochen pro Stockwerk werden die Handwerker voraussichtlich für die Neuinstallation der elektrischen Leitungen und Vorrichtungen brauchen“, informierte Bürgermeister Thorsten Hallmann bei einem Ortstermin den Bauausschuss des Gemeinderats.

Nach Abschluss dieser Arbeiten würden die Sanitäranlagen erneuert, kündigte Hallmann an. Fertig seien das Dach, der Bau der Ringdrainage rund ums Hausfundament, der Vorbau für den barrierefreien Eingang und der Einbau der Kunststofffenster. „Mit den Kosten liegen wir bisher gut im Rahmen unserer Voranschläge“, vermerkte der Bürgermeister. Der Ausschuss befürwortete, das Gebäude mit einem vom Freistaat bezuschussten „Bayern-W-Lan“-Sender für kostenfreies drahtloses Internet und alle Räume mit Netzwerkanschlüssen auszustatten.

Im Vorbau könnte eine „Naturpark-Infostelle“ mit Informationsmaterial für Touristen untergebracht und im künftigen Bürgerzimmer, das für Sitzungen und Vorträge genutzt werden solle, ein Bildschirm für Präsentationen montiert werden. Auch einigte sich das Gremium auf Vorschläge für die Bodenbeläge. Das letzte Wort hat allerdings das Gemeinderatsplenum. Eine Generalsanierung der Lehrertoilette im Erdgeschoss der Grundschule halten Bürgermeister und Bauausschuss für dringend notwendig. Hierbei sollen WC-Schüssel, Waschbecken und Fliesen ausgetauscht und die Durchgangsfenster mit Milchglaseffekt-Folien beklebt werden.

Um den kommunikationsbehindernden Halleffekt im Flur zu verringern, will die Gemeinde zunächst versuchshalber auf einem Teilstück einige Dämmplatten an der Decke anbringen. Sollte dies die erhoffte Wirkung zeigen, könnte die gesamte Flurdecke in dieser Weise gedämmt werden. Die Wandschränke sollen aus Sicherheitsgründen verschwinden. Ein neues Buswartehäuschen in der Bauweise des Fahrgastunterstands an der Pressather Straße beim Bahnhof schlägt der Ausschuss für die Haltestelle Eichenstraße vor. Zur Entspannung der Parkplatzsituation am westlichen Tannenweg soll der Gesamtgemeinderat entscheiden, ob das Parken auf einzelne zu markierende Stellflächen beschränkt oder sogar ein beidseitiges Parkverbot verhängt werden solle.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.