06.10.2021 - 10:14 Uhr
Schwarzenbach bei PressathOberpfalz

Neues Schwarzenbacher „Bücher-Schlaraffenland“ für Leser und Lauscher

Schwarzenbach hat eine nagelneue Bücherei, die nun endlich auch real ihre Türen für die Ausleihe öffnet. Bislang war nur eine Onleihe möglich.

Als "Bücher-Schlaraffenland" beschrieb Bürgermeister Thorsten Hallmann die neue Gemeindebücherei im Alten Pfarrhof. Sein Dank galt vor allem dem ehrenamtlichen Bibliotheksteam (von rechts stellvertretend: Anja Kirschsieper, Sabine Rinderer) und dem Bibliotheksverband "Michaelsbund" (Dritte von rechts: Diözesanstellenleiterin Christina Schnödt).
von Bernhard PiegsaProfil

Im Internet war sie schon seit April mit ihrem „Onleihe“-Leseportal für mehr als 20.000 Medien virtuell eröffnet. Nun lädt die Schwarzenbacher Gemeindebücherei mittwochs von 14 bis 16 und samstags von 10 bis 12 Uhr auch zum „Hausbesuch“ ins Bürger- und Kulturhaus ein. Rund 1100 Bücher, Spiele und „Tonie“-Hörspiele stehen dort zur Ausleihe bereit, wobei das Angebot vorrangig, aber keineswegs allein auf junge „Leser und Lauscher“ zugeschnitten ist.

Mit dem „Bücher-Schlaraffenland“ im Alten Pfarrhof habe die Gemeinde eine Lücke in ihrem kulturellen Angebot geschlossen und einen Wunsch vieler Einwohner erfüllt, hielt Bürgermeister Thorsten Hallmann in seiner Eröffnungsansprache fest. Das im vergangenen Jahr eingeweihte Bürger- und Kulturhaus habe sich als ideales Domizil angeboten, und vor allem das 60.000-Euro-Preisgeld aus dem bayerischen Heimatdorf-Wettbewerb habe es der kleinen und „keineswegs reichen“ Gemeinde erlaubt, bei Technik, Medienausstattung und Mobiliar hohe Maßstäbe anzulegen.

Ohne die Rückendeckung des Gemeinderats und des Büchereidienstleisters „Michaelsbund“ und vor allem ohne die unermüdliche Arbeit des ehrenamtlichen Büchereiteams um Sabine Rinderer und Anja Kirschsieper hätte dieses Unternehmen allerdings nicht gelingen können: „Die Gemeinde kann niemals gutmachen, was hier geleistet wurde.“

100 Nutzer hätten bereits einen Leserausweis beantragt, berichtete Hallmann nicht ohne Stolz: „Und wir hoffen, dass es noch mehr werden, die dieses Bildungsangebot in Anspruch nehmen, auch über Schwarzenbach hinaus.“ Für das Bibliotheksteam dankte Sabine Rinderer allen Unterstützern, ohne die man „noch längst nicht so weit wäre“, wobei sie unter anderem auch die Graphikerin Alina Bäumler als Entwerferin des Büchereilogos erwähnte. „Mit der Büchereigründung hat die Gemeinde eine richtige Entscheidung in ihrem eigenen Interesse getroffen“, unterstrich Christina Schnödt als Leiterin der Diözesanstelle des katholischen Bibliotheksdienstleisters „Michaelsbund“.

Beeindruckt äußerte sich Schnödt über die Entscheidung des Büchereiteams, das aufwendige Einbinden und Katalogisieren der Bücher selbst zu übernehmen: „Da haben wir erst einmal geschluckt, aber Sie haben das durchgezogen und dabei herausragende Arbeit geleistet.“ Zur Eröffnung hatte die Diözesanstellenleiterin außer dem „Treffpunkt Bücherei“-Schild ihrer Institution ein „Lesefuchs“-Maskottchen mitgebracht: „Es steht symbolisch für unseren Wunsch, dass viele neugierige junge Besucher Ihr Angebot nutzen mögen.“

Zweite Bürgermeisterin Anja Kirschsieper hatte für ihre Büchereiteam-Mitstreitereien kleine Geschenke als Dankeschön mitgebracht, darunter Wildblumensamen, die die Arbeit der ehrenamtlichen „Bibliothekarinnen“ versinnbildlichten: „Am Anfang muss man ein Feld beackern, muss säen und gießen und weiß noch nicht, was dabei herauskommen wird. Das erweist sich erst im Laufe der Zeit, und dann freut man sich über all das Nützliche und die entstandene Vielfalt.“

Die Ansiedlung von Holz-Ziegler bei Hütten schlägt erste Wellen.

Schwarzenbach bei Pressath
Hintergrund:

Benutzerlizenz erhalten, auch für Nicht-Schwarzenbacher

  • Eine Benutzerlizenz öffnet die Tür zur Gemeindebücherei im Schwarzenbacher Bürger- und Kulturhaus „Alter Pfarrhof“ (www.schwarzenbach-online.de/gemeindebücherei) und den Zugang zum Netzportal „Onleihe LEO-Nord“ (www.schwarzenbach-online.de/gemeindebücherei/onleihe/)
  • Antragsformulare liegen im Dorfladen, in der Gemeindekanzlei sowie im Bürger- und Kulturhaus aus oder können unter www.schwarzenbach-online.de/gemeindebücherei/formulare-anmeldung/ abgerufen werden.
  • Ausgefüllten Anträge können dienstags und donnerstags von 17 bis 18 Uhr (Bürgersprechstunde) in der Gemeindekanzlei (Parksteiner Straße 10) abgegeben werden. Auch Quartiersmanagerin Franziska Schraml-Pöllmann nimmt sie während ihrer Sprechzeiten (montags und mittwochs von 8 bis 14 oder dienstags von 10 bis 16 Uhr) im Bürger- und Kulturhaus (Hauptstraße 1) entgegen.
  • Die Lizenz kostet für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren drei, für Erwachsene sieben, für Alleinerziehende (ein Erwachsener und alle im selben Haushalt lebenden minderjährigen Kinder) acht und für Familien (zwei Erwachsene und alle im selben Haushalt lebenden minderjährigen Kinder) zehn Euro pro Jahr
  • Bücher und andere Medien können über den Online-Katalog (OPAC) recherchiert und vorgemerkt werden, die Ausleihfrist beträgt für Bücher und Spiele drei und für andere Medien zwei Wochen und kann in der Regel verlängert werden

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.