04.04.2019 - 14:34 Uhr
Schwarzenbach bei PressathOberpfalz

Schwarzenbach will Heimatdorf-Wettbewerb gewinnen

Die Schwarzenbacher haben sich in den letzten Jahren viel Mühe mit der Modernisierung und Verschönerung ihrer Gemeinde gegeben. Das ist der Staatsregierung nicht entgangen.

von Bernhard PiegsaProfil

„Schwarzenbach ist eine von vier Oberpfälzer Gemeinden, die in die engere Wahl für das ‚Gütesiegel Heimatdorf‘ genommen wurden“, freute sich Bürgermeister Thorsten Hallmann in der April-Gemeinderatssitzung.

Um am Ball zu bleiben, müsse die Gemeindeverwaltung bis 2. Mai ein Konzept über die beabsichtigte Verwendung des Preisgelds vorlegen, das bis zu 60000 Euro betrage. Am 20. Mai werde eine Jury des Heimatministeriums, das den Heimatdorf-Wettbewerb ausgeschrieben hat, Schwarzenbach besuchen. „Natürlich hoffen wir, das Rennen zu machen, einfach, weil wir es verdient haben“, gab sich Hallmann siegessicher.

Damit dies nicht nur ein Traum bleibt, sollen sich Dörfer und Flur aufgeräumt präsentieren. Deshalb ruft das Vereinskartell für Freitag, 5. April, ab 17 Uhr zur „Rama-dama“-Aktion auf. Treffpunkt ist am Bauhof. Zu entscheiden hatten die Räte ferner über die Berufung eines „gekorenen Verbandsrats aus der Verwaltung“ als dritten Vertreter Schwarzenbachs beim Zweckverband Kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz. Einstimmig wählten sie den Ordnungsamtsleiter der Verwaltungsgemeinschaft Pressath, Rudolf Fuchs, in dieses Amt.

Das gemeindliche Einvernehmen erteilte der Gemeinderat für die Bauvorhaben von Silvia Dörner (Erweiterung eines Einfamilienhauses zum Zweifamilienhaus) sowie Daniela und Norbert Witt (Kniestockerhöhung).

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.