13.09.2021 - 16:13 Uhr
Schwarzenbach bei PressathOberpfalz

Schwarzenbacher CSU setzt auf das bewährte Führungstrio

Für solide Arbeit unter Pandemiebedingungen und "pfiffige Ideen" lobte CSU-Kreisvorsitzender Stephan Oetzinger (stehend) den Schwarzenbacher CSU-Ortsvorstand. Dessen Vorsitzende Ulrich Hösl (Zweiter von links), Johann Rupprecht (rechts) und Andreas Kick wurden in der Hauptversammlung für weitere zwei Jahre bestätigt.
von Bernhard PiegsaProfil

An die pandemiebedingten einschneidenden Änderungen für die Arbeit seiner Partei erinnerte Landtagsabgeordneter und CSU-Kreisvorsitzender Stephan Oetzinger bei der Hauptversammlung der CSU Schwarzenbach in der Sporthalle. Ortsvorsitzender Ulrich Hösl konnte dies nur bestätigen: Von dem regen und vielseitigen Vereinsleben der Christsozialen in der Naturparkgemeinde war nach der Corona-Zäsur vor anderthalb Jahren nur wenig geblieben.

Fast wehmütig blickte Hösl auf den mit Veranstaltungen, Sitzungsterminen, Geburtstags- und Festbesuchen prall gefüllten Kalender für 2019 und die ersten Monate des Jahres 2020 zurück. Beliebte Veranstaltungen mussten 2020 und 2021 abgesagt werden. Anstelle der Hausbesuche, für die sich 2019 die Familien von 37 Kindern angemeldet hatten, versandte der „Nikolaus“ persönlich adressierte Briefe an die Familien: „Diese Idee gefiel den Familien sehr.“

Den Spendenerlös aus der 2019er-Nikolausaktion von 500 Euro habe der Ortsverband an die Mutter-Kind-Gruppe zum Kauf von Spielgeräten weitergegeben und im Herbst 2020 ein über die Gemeinde angeschafftes Spielgerät auf dem Moos-Spielplatz aufgestellt, berichtete Hösl weiter. Ebenfalls im vergangenen Herbst mit seiner ungewöhnlich reichen Apfelernte habe man in Zusammenarbeit mit dem Immenreuther Gartenbauverein eine Obstpressung organisiert: „105 Liter Apfelsaft sind angefallen, die wir als Spende an Schule und Kindergarten weitergeben durften.“

Bei den Kommunalwahlen 2020 habe die Union ihre Fraktionsstärke von vier Sitzen im Gemeinderat behauptet. Wenige Veränderungen gab es im Leitungskreis: Für weitere zwei Jahre wurden Ulrich Hösl, der seit 14 Jahren als erster Vorsitzender amtiert, und seine Stellvertreter Andreas Kick und Johann Rupprecht bestätigt. Weitermachen wird auch Schatzmeister Rainer Lindner, als Schriftführer folgt Matthias Kroll auf Gabriele Krös. Ins neu geschaffene Amt der Digitalbeauftragten wurde Andrea Landgraf gewählt, als Beisitzer fungieren Monika Burger, Tobias Busch, Stefan Götz, Johannes Meyer, Michael Rinderer, Robert Scharnagl und Jakob Walberer. Als langjährige Mitglieder wurden geehrt: Konrad Hösl, Karin Plössner, German Punzmann (je 45 Jahre); Ulrich Hösl, Matthias Kroll, Elisabeth Punzmann, Walter Schäffler (je 30 Jahre); Gerlinde Bräutigam, Anton Braun, Monika Burger, Anton Götz, Bernhard Reber, Max-Josef Römisch, Peter Steinbauer, Christel Wagner (je 25 Jahre); Rudolf Krös (15 Jahre).

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.