11.02.2019 - 20:43 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Bücherei gefragter denn je

Die Gemeindebücherei hat sich in 40 Jahren mit ihrem ehrenamtlichen Engagement einen Namen gemacht: Die Erfolgsstory geht auch nach dem Jubiläumsjahr weiter.

Großen Anklang fand die Krimi-Lesung von Fabian Borkner. Im März ist der Schriftsteller erneut zu Gast.
von Claudia Völkl Kontakt Profil

Die Bücherei im Rathaus war im Vorjahr 360 Stunden für lesehungrige Bürger geöffnet. Das 21-köpfige Team um Manuela Irlbacher und Andrea Muckenschnabel punktete unter anderem mit dem Hubert-Treml-Konzert "Mei, Oberpfalz" und dem "Tag der offenen Bücherei-Tür". Neben 14 weiteren Büchereien in der Diözese Regensburg erhielt die Schwarzenfelder Einrichtung das goldene Bücherei-Siegel. Eine stolze Leistung: Immerhin gibt es 136 Büchereien im Bistum.

6319 Besuche

185 Kinder im Alter bis zwölf Jahren nutzen das Angebot. In der Altersgruppe von 13 und 59 Jahren wurden 359 und bei den über 60-Jährigen 81 Bücherfreunde gezählt. Unterm Strich macht das 625 Nutzer. Sie kamen 6319 mal in die Bücherei. Der Bestand umfasst 8503 Medien, davon 1532 Sachbücher, 2767 Romane und Jugendbücher, 2814 Kinderbücher, 295 Zeitschriften, 611 Tonträger und 481 Filme. Das Angebot wird mit Ausstellungen und Führungen bereichert. Es gibt auch einen monatlichen Lesetreff.

21 Ehrenamtliche

"Besonders stolz ist unser Team von derzeit 21 Ehrenamtlichen, dass die Ausleihzahlen der gesamten Medien mit rund 23 800 um 1700 höher als im Vorjahr liegen", freuen sich Manuela Irlbacher und Andrea Muckenschnabel. Für die guten Zahlen wurde auch allerhand getan. Das Programm der Bücherei-Leitung gefiel: Selbstverständlich wurde das 40-jährige Bücherei-Jubiläum gefeiert. Darüber hinaus gab es eine Lesung mit dem Schriftsteller Fabian Borkner, Kinder-Vorlesestunden mit wechselndem Motto, einen Bücherflohmarkt und das Ferienprogramm mit Klapptheater. Gut kamen die Aktionen in Schule und Kindergarten an, wo sich die Bücherei den Kindern präsentierte. Nicht fehlen durfte die Aktion "Briefe ans Christkind".

Kulinarische Lesenacht

Auch heuer ist wieder einiges geboten: Eine Lesung mit Fabian Borkner im März und eine "kulinarische Lesenacht". Viel verspricht man sich auch von der Kooperation mit der Grundschule/Nachmittagsbetreuung und den Schwarzenfelder Kindergärten. Es gibt regelmäßige Vorlesestunden für Kinder ab vier Jahren. Die Bücherei beteiligt sich auch am Kinder-Ferienprogramm. Nächste Aktion ist die Faschings-Vorlesestunde am 1. März von 17.15 bis 18.30 Uhr.

Die Bücherei hat übrigens auch einen besonderen Service: Lesebrillen in diversen Sehstärken, einen Online-Zugriff auf Medienbestand und Leserkonto sowie Führungen durch die Bücherei nach vorheriger Terminvereinbarung. Vorbestellungen von Medien sind persönlich, per Mail oder telefonisch zu den allgemeinen Bücherei-Öffnungszeiten möglich.

Geöffnet ist Dienstag, 15 Uhr bis 18 Uhr, Donnerstag von 16 bis 18 Uhr und Sonntag von 9 bis 10.30 Uhr.

Medien-Hits:

Die Erwachsenen favorisieren Kluftinger/Klüpfl und Kobr (29 Entleihungen), Kaiserschmarrndrama von Rita Falk (28) sowie „die Geschichte des Wassers“ von Maya Lunde (17). Das Sachbuch „Und wenn Gott schwarz wäre“ von Olivier Ndjimbi-Tshiende war 15 mal gefragt, „Nähen mit Stoffresten“ elf mal und „Arthrose selbst heilen“ zehn mal. In der Jugendliteratur zog die Reihe „Reich der sieben Höfe“ (24) und „Lilac und Tarver/These Broken Stars (10). Kinder lieben die Tip-Toi-Reihe (57) und „Conny + Läusealarm“ (19).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.