20.08.2019 - 15:14 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Festliches Konzert zum Kirchenpatrozinium

Zur festen Tradition in Schwarzenfeld gehört es, dass am Kirchenpatrozinium, Mariä Himmelfahrt, am Abend ein festliches Konzert in der Pfarrkirche stattfindet. Jedes Jahr lädt Kirchenmusiker Michael Koch dazu ein.

Das Bild zeigt Kirchenmusiker Michael Koch (vorne Dritter von links) mit seinen Musikern, die das Konzert bestritten.
von Richard AltmannProfil

Das Patrozinium der Marienkirche soll an diesem Tag nicht nur in den Gottesdiensten mit entsprechender Kirchenmusik begangen werden, sondern mit dem Festkonzert am Abend einen gebührenden Abschluss feiern. Zu diesem Konzert konnte Michael Koch wieder das Vokalensemble "Vocalissimo" gewinnen, das sich für dieses Konzert eigens noch vergrößert hat. Ebenso wirken mit: Karin Schafberger (Querflöte), bekannt als Flötistin des Chores "conTAKT", sowie Sebastian Lindner und Jürgen Probst (Trompeten) als Urgesteine dieser Konzertreihe.

Auf dem Programm standen in diesem Jahr Werke von Carl Philipp Emanuel Bach, Michael Haller, Friedrich Burgmüller, Thomas Gabriel und Kompositionen anderer Meister. Darunter mit dem Stück Mater Salvatoris "O Maria, sei gegrüßt" ein Werk der Komponisten Michael Haller, der in Neusath bei Nabburg das Licht der Welt erblickte. Er machte sich einen Namen als Priester und Kirchenmusiker (1840-1915).

Die vorgetragenen Stücke waren vor allem geprägt durch Marienlieder, entsprechend dem Marien-Feiertag, so zum Beispiel das "Magnificat", das Gebet Mariens beim Besuch der Elisabeth - ein Gebet, das auch vielfältig vertont wurde. Dieses Mal gab es eine ostkirchliche Version zu hören, vorgetragen durch "Vocalissimo".

Die Auswahl der Komponisten erstreckte sich von den Klassikern wie Georg Phillip Telemann bis hin zu zeitgenössischen und noch lebenden Komponisten wie Thomas Gabriel, deutscher Kirchenmusiker, Komponist und Arrangeur. Das Konzert kam sehr gut beim Publikum an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.