04.10.2019 - 18:06 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Für die Brettl-Saison gerüstet

Dass die Verantwortlichen der Skiclubs bereits in den Startlöchern stehen, ist nachvollziehbar. So hat auch der Skiclub Schwarzenfeld ein ansprechendes Programm erstellt.

Auch die kleinsten Wintersportler können den nahenden Winter kaum erwarten. Für die Verantwortlichen des Skiclubs ist die Organisation der Saison eine Mammutaufgabe, die aber unheimlich Freude bereitet.
von Manfred BäumlerProfil

Die erste Veranstaltung mit Blick auf die bevorstehende Saison wurde bereits zu einem vollen Erfolg. Zum Oktoberfest war die Skihütte mit Gästen bestens gefüllt, und Metzger Sepp Hanauer sowie Brauer Jürgen Schnellinger hatten mit Ochsenbraten und Zoiglbier für kulinarischen Genuss gesorgt. Musikalisch gaben Reiner und Mane den Ton an.

Ein Programm für jede Altersgruppe, sowohl für Anfänger als auch für geübte Wintersportler haben die Verantwortlichen des Skiclubs für die kommenden Saison zusammengestellt. Untrainiert sollte niemand auf die Piste gehen. Daher beginnt am 25. Oktober um 19.15 Uhr in der Schulturnhalle die Skigymnastik mit Gabi Wittleben, die dann jeden Freitag abgesetzt ist.

Mit dem Skibasar am 3. November in der Aula der Schule besteht Möglichkeit zum An- und Verkauf gebrauchter Ausrüstungen. Dass die Teilnahme am Weihnachtsmarkt mit einem Verkaufsstand zum festen Bestandteil im Vereinskalender gehört, versteht sich von selbst. Was wäre ein Skiclub ohne Ausflüge? Die Saison beginnt mit einer Wochenendfahrt vom 6. bis 9. Dezember ins Stubaital. Hierfür sind Zimmer im Hotel Alpenresidenz in Neustift gebucht. Eine Tagesfahrt führt am 25. Januar zur Steinplatte. Es folgt eine Apres-Ski-Party-Fahrt am 15. Februar. Ziel ist hier das Skigebiet Saalbach-Hinterglemm. Auch besteht die Möglichkeit zur Mitfahrt einer Tagestour am 14. März nach Kaltenbach/Zillertal. Die Saisonabschlussfahrt vom 27. bis 29. März führt wieder nach Bad Gastein. Für die Bambini gehört der Skikurs in Ödengrub oder wahlweise am Fahrenberg, je nach Schneelage, zum gerne angenommenen Angebot.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.