02.09.2018 - 11:10 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Fulminanter Festauftakt

Die Schwarzenfelder Kirwa im Schlosspark ist jedes Jahr ein Besuchermagnet und ein Garant für gute Stimmung. Auch in diesem Jahr erfüllt das Fest die Erwartungen zum Auftakt voll und ganz.

Angeführt von der Musikkapelle Schwarzenfeld unter Leitung von Josef Lobenhofer zogen die Vereine ins Zelt ein.
von Redaktion ONETZProfil

Der Kirwasamstag begann mit einem Standkonzert der Musikkapelle Schwarzenfeld unter Leitung von Kapellmeister Josef Lobenhofer beim Platz am Kreuz. Besonders freute sich Organisator und Bauhofleiter Peter Pleyer darüber, dass viele Vereine aus Schwarzenfeld und Umgebung am anschließenden Kirwafestzug über die Amberger Straße hinaus zum Festplatz teilnahmen.

In seiner Ansprache im Festzelt hieß Bürgermeister Manfred Rodde die Gäste aus nah und fern willkommen. Mit kräftigen Hieben trieb er sodann den Zapfhahn in das erste Fass Naabecker Festbier und eröffnete mit einem lauten, obligatorischen "Ozapft is" offiziell die viertägige Kirwa.

Das Festzelt war im Nu bis auf den letzten Platz gefüllt. Die fleißigen Bedienungen hatten alle Hände voll zu tun, um die Gäste mit Getränken zu versorgen. Festwirt Gerhard Böckl zeigte sich sehr zufrieden über den reibungslosen Festverlauf. Musikalisch bot die Musikkapelle Schwarzenfeld lautsprecherfreie Unterhaltsmusik.

Abends übernahmen dann die Musiker der Partyband "Rotzlöffl" das Kommando auf der Bühne. Dass die "Rotzlöffl" sichtlich Spaß am Musizieren haben, stellten sie während ihrer Show eindrucksvoll unter Beweis. Christoph, Sänger und Kopf der Band, sprang zur großen Freude der begeisterten Kirwabesucher kurzerhand auf die Biertische und sang vom Publikum aus. Das musikalische Repertoire der Band scheint schier unerschöpflich.

Die große, kulinarische Auswahl ließ keine Wünsche der hungrigen Gäste offen. Zwischen herzhaft duftenden Grillspezialitäten, Hendln, Fischsemmeln, Currywurst, Baumstriezeln, Crêpes, Brotzeitbrettern und Vielem mehr konnte gewählt werden.

Auch außerhalb des großen Festzeltes war einiges für die Feiernden geboten. So konnte man sein Geschick beim Pfeilwerfen unter Beweis stellen oder am Losstand tolle Gewinne absahnen. Actionreich ging es beim Disco-Scooter und dem "Street Style" zu. Die Fahrgeschäfte der Schausteller bereiteten mächtig Spaß und waren besonders bei den jugendlichen Kirwagästen beliebt.

Für die Sicherheit sorgte das AC-Security-Team. Die Johanniter des Ortsverbands Schwarzenfeld warteten mit ihrer Sanitätsstation auf und stellten somit die Erstversorgung für betroffene Festbesucher sicher.

Dem kühl-regnerischen Wetter zum Trotz sorgte die beliebte Partyband "Froschhaxn-Express" bereits am Freitag für ausgelassene Kirwa-Stimmung im Festzelt. Die Bandmitglieder wissen genau, wie sie ihr Publikum begeistern können. Hit an Hit reihten sie in ihrem zünftig, flotten und rockigen Musikprogramm aneinander. Das große Repertoire der erfahrenen Musiker kam bei den Gästen gut an: Es wurde ausgelassen auf den Bänken getanzt, geschunkelt und mitgesungen. Die Kirwaparty dauerte bis spät in die Nacht hinein.

Sichtlich Spaß hat Sänger Christoph, als er kurzerhand auf die Biertische sprang und für seine Fans sang.

Bildergalerie zur Kirwa in Schwarzenfeld

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.