12.06.2019 - 11:55 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Der Miesberg ruft zum Festwochenende

Nach der geistlichen Stärkung bei den Gottesdiensten gehört am kommenden Sonntag die frische Halbe mit Brotzeit unter Lindenbäumen dazu. Bereits am Samstag wird der Kirwabaum aufgestellt.

Auf dieses Ereignis dürfen sich die Besucher bereits am Samstag freuen, wenn der Festzug mit Musik den Kirwabaum zum Festplatz bringt. Das ist dann auch die Gelegenheit zu einer Bierprobe für den eigentlichen Kirwatag am Sonntag.
von Manfred BäumlerProfil

Hoch her geht's am kommenden Wochenende auf dem Miesberg in Schwarzenfeld. Das Patrozinium der Wallfahrtskirche Zur Hl. Dreifaltigkeit wird seit über dreihundert Jahren mit der bekannten Miesbergkirchweih begangen. Seit dem Jahr 2014 tönt bereits am Samstag vor dem eigentlichen Festtag ein kräftiges "Hau Ruck", begleitet von Blasmusik von der Miesberghöh'.

Der Kirwabaum wird nach Jahrzehnte langer Pause bereits zum sechsten Mal in Folge wieder aufgestellt. Seit Wochen laufen die internen Vorbereitungen durch ein Organisationsteam, dem in zentraler Funktion der Spender des Baumes - seit 2014 in Folge - Stephan Kreisel angehört. Kranzbinden, Baum holen und schmücken, es sind nur wenige der vielen Tätigkeiten im Vorfeld des Ereignisses "Kirwabaum". Das Kommando hat in diesem Jahr nach vereinbartem, jährlichem Wechsel, Georg Matzke von der Musikkapelle übernommen.

Beginnen wird das Ganze mit dem Festzug, natürlich mit dem geschmückten Baum und angeführt von der Musikkapelle Schwarzenfeld. Erfreulich dabei ist, dass die Anzahl der teilnehmenden Vereine in den letzten Jahren stark gewachsen ist und auch an den Straßenrändern dieses Ereignis mit Applaus befeuert wird.

Aufstellung zum Festzug ist am Samstag um 13.45 Uhr bei der Feuerwehr. Eingeladen sind alle Vereine - auch ohne Voranmeldung - beim Festzug mitzumachen. Gefragt sind überdies kräftige Männer, die mit langen "Schwalben" den Baum in die Senkrechte befördern. Verlost wird der vorjährige Baum während des Aufstellens.

Im Mittelpunkt dieses Festwochenendes stehen natürlich die festlichen Gottesdienste - und hier vor allem das feierliche Hochamt mit Weihbischof Reinhard Pappenberger, das am Sonntag um 10 Uhr in der Klosterkirche stattfindet. Als gerngesehener Freund der Passionisten kommt der aus Grafenwöhr stammende Geistliche seit vielen Jahren zu verschiedenen Anlässen auf den Miesberg. Zum Feierlichen Hochamt mit dem Bischof werden wieder zahlreiche Kirchenbesucher erwartet. Musikalisch gestaltet wird die Messe vom Bergchor St. Barbara, der auch die Andacht um 15 Uhr umrahmen wird.

Den anderen Gottesdienst, der am Sonntag bereits um 8 Uhr gefeiert wird, gestaltet der Buchtalchor mit Instrumentalbegleitung.

Dass die vielen Fieranten in der Allee bis fast hinauf zum Rundweg seit eh und je dazu gehören, versteht sich von selbst. Angesichts der erfreulichen Wetterprognose hat auch Festwirt Josef Hanauer mit seiner Familie Grund zur Vorfreude, denn die knackige Bratwurstsemmel gehört einfach zur frischen Halbe und das seit vielen Jahren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.