09.03.2020 - 18:32 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Prominenz beim FC-Jubiläum

Mit einem umfangreichen Programm - nahezu das ganze Jahr über - feiert der 1. FC Schwarzenfeld sein großes Jubiläum. Begleitend soll dabei als Schirmherr der Chef der Naabtaler Milchwerke diesem Ereignis zur Seite stehen.

In Anwesenheit der kompletten FC-Vorstandschaft wurde symbolisch und zum Dank für die Bereitschaft, das Amt zu übernehmen, dem frisch gebackenem Schirmherrn René Guhl (Mitte) von zweiter Vorsitzenden Gabi Beck (links daneben) das Trikot in den Vereinsfarben und ein Fußball überreicht.
von Manfred BäumlerProfil

Auf offene Türen sind die Verantwortlichen des 1. FC Schwarzenfeld gestoßen, als sie sich an René Guhl von den Naabtaler Milchwerken mit der Bitte gewandt haben, die Schirmherrschaft beim "Hundertjährigen" in diesem Jahr zu übernehmen.

In voller Besetzung war das Vorstandsgremium des Schwarzenfelder Traditionsvereins der Einladung in die Firmenzentrale auf dem Werksareal gefolgt. Schließlich gab es ja auch einen äußerst erfreulichen Grund für die Zusammenkunft. FC-Vorsitzender Stefan Harmsen zeigte nach einführenden Worten durch Matthias Kiener, der im Wesentlichen den Kontakt für das Treffen geknüpft hatte, die Historie und die Phase der Gründung des ursprünglichen Fußballclubs auf.

Über 1400 Mitglieder

In schwierigen Jahren der Neugründung im Jahre 1920 bis hin zu den problematischen Kriegszeiten hat der Club seinen Stellenwert mit erfolgreicher Vereinsstrategie bis heute zu einem der größten Sportvereine der Region anwachsen lassen, erläuterte Harmsen und nahm Bezug auf die umfangreiche Vereinschronik von Oswald Wilhelm zum 75-Jährigen. Über 1400 Mitglieder stehen beim 1. FC Schwarzenfeld unter Organisation der elf Sparten. Mit dem Sportzentrum verfüge man über optimale Möglichkeiten.

Mit Edmund Stoiber

Kernpunkt des Jubiläumsjahres ist der Monat September, in dem ein Festwochenende mit einer Vielzahl von Veranstaltungen steigen wird. Aber auch bereits im Mai sorgt ein Kinderfest für einen gelungenen Auftakt, der sich in den Folgemonaten mit verschiedenen Aktionen fortsetzt. Als Ehrenschirmherren konnte der Club bereits Altministerpräsidenten Edmund Stoiber gewinnen, der bereits bei der Einweihung des Sportparks im Jahre 2001 zugegen war und seine familiären Wurzeln in Schwarzenfeld hat.

"Sie haben ja ein mächtiges Programm vor sich", gratulierte René Guhl zur bisher geleisteten Organisation und betonte, dass sich die Privatmolkerei Bechtel und damit die Naabtaler Milchwerke "stets ihrer Verantwortung in Gesellschaft und Politik bewusst waren und sind. Wir sind in Schwarzenfeld zu Hause und fühlen uns hier daheim", stellte der Geschäftsführer, dessen Unternehmen seit Anfang der achtziger Jahre in Schwarzenfeld erfolgreich expandiert, namens seiner Mitarbeiter und für sich ganz persönlich fest.

Nur noch eine Formsache war die Bitte des Vorstandteams um Übernahme der Schirmherrschaft an René Guhl. "Ich werde die Pflichten eines Schirmherren für das große Ereignis des 100-Jährigen des 1.FC Schwarzenfeld gerne übernehmen", freute sich Guhl sichtlich auf seine Aufgabe.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.