14.05.2020 - 18:40 Uhr
SchwarzenfeldOberpfalz

Wohnungsbrand in Schwarzenfeld

Großeinsatz für die Feuerwehren: 60 Einsatzkräfte kämpfen über zwei Stunden lang gegen die Flammen, die aus einem Mehrfamilienhaus in Schwarzenfeld schlagen. Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar.

Im ersten Stock des Mehrfamilienhauses brach das Feuer aus. Die Ursache ist noch unklar.
von Benjamin Tietz Kontakt Profil

In der Mozartstraße in Schwarzenfeld brach am Donnerstag gegen 13.30 Uhr im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses ein Brand aus. Rund 60 Einsatzkräfte der Wehren aus Schwarzenfeld, Frotzersricht, Stulln, Dürnsricht und Schwandorf hatten die Flammen nach gut zwei Stunden gelöscht.

Die 59-jährige Eigentümerin der Wohnung war zum Zeitpunkt des Ausbruchs nach Angaben der Polizei beim Einkaufen. Ihre 89 Jahre alte Mutter, die das Erdgeschoss bewohnt, hielt sich im Garten auf. Der Mieter der Wohnung im zweiten Stock wurde von einem 19 Jahre alten Nachbarn auf das Feuer aufmerksam gemacht und aus dem brennenden Haus gerettet. Die 89-Jährige kam mit einer leichten Rauchvergiftung und einem Schock ins Krankenhaus Schwandorf. Der Brandherd war laut einem Atemschutzträger vor Ort in einem Wohnraum in der Nähe eines Bettes.

Die genaue Ursache steht indes noch nicht fest. Brandfahnder der Kripo werden am Freitag die Ermittlungen aufnehmen. Wie die Polizeiinspektion Nabburg am Donnerstagabend berichtete, liegt der Schaden bei rund 80000 Euro. Das Haus wurde durch den Brand unbewohnbar. "Der Bürgermeister des Marktes Schwarzenfeld kümmerte sich persönlich um die Unterkunft der Brandleider", schreibt die Polizei weiter. Im Einsatz war neben den Feuerwehren und einer Streife der Polizeiinspektion Nabburg auch der Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen und Notarzt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.