14.02.2020 - 16:13 Uhr
SchwarzhofenOberpfalz

Einst der Hüter der Schulen

Bürgermeister Maximilian Beer (links) und zahlreiche Vereinsvertreter gratulierten dem langjährigen Schulhausmeister Robert Zimmermann (Mitte, mit Gattin Martha).
von Externer BeitragProfil

Seinen 80. Geburtstag feierte der langjährige Schulhausmeister Robert Zimmermann. Insgesamt 35 Jahre – von 1968 bis 2003 – hat der Jubilar an der Schwarzhofener Schule nach dem Rechten gesehen. Zu Spitzenzeiten betreute er neben dem neuen Schulgebäude auch noch das alte Schulgebäude im Kloster, die frühere Schule in Zangenstein und zeitweise die Schule in Dieterskirchen mit insgesamt 600 Schülern.

Bürgermeister Maximilian Beer dankte Robert Zimmermann für seine vorbildliche und zuverlässige Arbeit und würdigte, dass der Jubilar neben den klassischen Hausmeistertätigkeiten mit Herzblut auch viele handwerkliche Dienste selber ausgeführt hat, um Kosten für den Schulverband zu sparen. Zeitweise war er sogar als Busfahrer für die Schulkinder eingesetzt.

Der Jubilar hatte im Alter von 15 Jahren bereits seine Mutter verloren und musste früh auf eigenen Beinen stehen. Im Alter von 22 Jahren heiratete er seine Frau Martha. Vier Kinder und neun Enkel sind der ganze Stolz des Jubilars.

Seine große Leidenschaft galt immer den Pferden. Viele Jahre wirkte er mit seinen Pferdegespannen beim Festspiel „Vom Hussenkrieg“ in Neunburg mit. Dem Jubilar gratulierten Festspielvereinsvorsitzender Helmut Mardanow, Bettina Reng von den Haflingerzüchtern und Pferdefreunden Kemnath am Buchberg, Günter Koller vom Schwarzachtaler Reit- und Fahrverein sowie für die Katholische Landvolkbewegung Josef Frey und für die Freien Wähler Christina Ziereis.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.