04.05.2020 - 12:31 Uhr
SchwarzhofenOberpfalz

Für Häuslebauer bestens gerüstet

Marktgemeinderat Schwarzhofen beschließt Satzung für Bebauungsplan. Die Photovoltaikanlage rechnet sich

von Helga ProbstProfil

Bei der Marktgemeinderatssitzung ging es auch um 15 Beschlüsse für die 4. Änderung des Flächennutzungsplanes für das neue Wohngebiet im Anschluss an das bestehende Baugebiet "Am Hütberg". Für Nachfragen war Bauingenieurin Julia Forster vom Ingenieurbüro Preihsl & Schwan Beraten und Planen GmbH gekommen. Die eingegangenen Stellungnahmen und Einwendungen wurden einzeln behandelt und führten zu keinen Änderungen. Auch die Stellungnahme der Unteren Naturschutzbehörde wurde noch gewürdigt, obwohl sie nicht fristgerecht eingegangen war. Der Marktrat stimmte einstimmig der 4. Änderung des Flächennutzungsplanes und der Satzung des Bebauungsplanes für das neue Baugebiet zu. "Jetzt sind wir gerüstet, wenn neue Baugrundstücke gebraucht werden", sagte Bürgermeister Maximilian Beer und erklärte, dass zuerst die Parzellen im "Hennensteig II" veräußert werden, da diese bereits vorfinanziert seien. Für die gemeindlichen Photovoltaikanlagen gab er eine Bilanzsumme von 194 894,46 Euro und einen Jahresgewinn von 7391 Euro für das Jahr 2018 bekannt.

Folgende Beschlüsse wurden nichtöffentlich gefasst: Die Firma Seebauer wurde beauftragt, Leerrohre beim Ausbau der Bodenäckerstraße mit zu verlegen. Für den Schwarzachtal-Kindergarten wurde eine Markisenanlage (Firma Hermes) bestellt. Für die Grundschule wurde ein Schallschutzgutachten und die Prüfung des Brandschutzgutachtens in Auftrag gegeben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.