Update 07.04.2020 - 09:00 Uhr
SchwarzhofenOberpfalz

Markt riegelt marode Brücke ab

Ein verheerendes Zeugnis hat der Gutachter der Schwarzachbrücke in Schwarzhofen ausgestellt. Der Zustand des Bauwerks sei bedenklich, die Sicherheit nicht gegeben, sogar ein Einsturz sei denkbar. Ab sofort ist der Überweg daher gesperrt.

Hier geht's nicht mehr weiter: Wegen des schlechten baulichen Zustands hat die Marktgemeinde die Sperrung der Schwarzachbrücke angeordnet.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Bauzäune riegeln nun die Brücke auf beiden Seiten ab und verhindern, dass sie weder von Fußgängern noch von Radfahrer genutzt werden kann. Für viele Bürger ist damit zwar eine seit Jahrzehnten wie selbstverständlich genutzte Verbindung plötzlich abgeschnitten, doch der Marktgemeinde als Baulastträger ist keine andere Wahl geblieben. "Die Brücke weist erhebliche Sicherheitsmängel auf", verdeutlicht Bürgermeister Maximilian Beer auf Nachfrage von Oberpfalz-Medien.

Der Redaktion liegt der Bericht der Bauwerkssichtprüfung vor, die Brückensachverständiger Franz Eckl (Bauüberwachung Eckl, Altrandsberg) am 27. März vorgenommen hat. "Der gesamte Brückenkörper inklusive der Widerlager und Stützen ist in einem bedenklichen Zustand", stellt der Prüfer darin fest. Die regelrechte Litanei an Schäden umfasst lose Granitsteine in den Widerlagern, durchgerostete Metallstützen, stark angerostete Metallträger sowie Bäume und Sträucher, die aus dem Brückenkörper herauswachsen.

Dieses Foto verdeutlicht den schlechten Zustand der Fußgängerbrücke in Schwarzhofen.

Zusätzlich sei durch die unvorschriftsmäßigen Brückengeländer die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer nicht gegeben. Laut dem Ergebnis der Untersuchung könne es sogar zum Einsturz der Brücke kommen, wenn Frost und Hochwasser den durchgerosteten Stahlstützen und zerklüfteten Widerlagern weiter zusetzen. Jedenfalls sei "die Dauerhaftigkeit des Bauwerks zum Zeitpunkt der Prüfung nicht mehr gegeben", teilte Prüfer Eckl mit.

Daher hat die Marktgemeinde als Baulasträger nun die Reißleine gezogen. Ab sofort ist die alte Fußgängerbrücke für jegliche Nutzung gesperrt. Die Gemeinde folgt damit einer entsprechenden Empfehlung des Sachverständigen. Die Mängel seien so gravierend, dass weder die Standsicherheit noch die Verkehrssicherheit gegeben seien. Bilder an den Bauzäunen vermitteln einige Eindrücke der Schäden. "Teilweise hat es das Metall regelrecht weggefressen", beschreibt es Bürgermeister Beer. "Die Brücke macht einen katastrophalen Eindruck", so seine Einschätzung. Und das Gutachten falle eindeutig aus. Diese Verantwortung könne die Marktgemeinde nicht mehr übernehmen.

Dieses Foto verdeutlicht den schlechten Zustand der Fußgängerbrücke in Schwarzhofen.

Dass die Brücke desolat sei, habe man schon länger bemerkt. Ein anvisierter Neubau war in den vergangenen beiden Jahren für das Städtebauförderprogramm gemeldet worden. Dies diente vor allem dazu, in Sachen Förderung den Fuß in der Tür zu haben. Doch mit Blick auf die Finanzen der Marktgemeinde schätzt der Bürgermeister, dass ein Neubau der Brücke "frühestens in vier Jahren" in Angriff genommen werden könne. Vorher seien die Haushaltsmittel unter anderem durch Vorhaben wie Schulsanierung und Kindergarten-Erweiterung gebunden.

Fußgänger und Radfahrer, die künftig auf dem Weg zum Ortsteil Häuslern und in der Gegenrichtung unterwegs sind, müssen nun einen Umweg über den Klosterhof wählen. Von dort erreichen sie dann den Fuß- und Radweg, der entlang der Schwandorfer Straße weiter nach Häuslern verläuft.

Hintergrund:

Offizielle Pressemitteilung des Marktes über die Brücken-Sperrung

Der Markt Schwarzhofen teilt mit, dass in Schwarzhofen die alte Fußgängerbrücke über die Schwarzach ab sofort für sämtliche Art der Nutzung aus Gründen der Sicherheit der Bürger und Bürgerinnen gesperrt ist. Schon seit einiger Zeit haben sich erhebliche bauliche und Sicherheitsmängel an der Brücke abgezeichnet. Ein hinzugezogener Brückensachverständiger hat dringend die sofortige Sperrung der Brücke – auch für Fußgänger und Radfahrer – empfohlen, da so gravierende Mängel vorliegen, dass weder die Standsicherheit noch die Verkehrssicherheit gegeben sind und Gefahr für Nutzer der Brücke besteht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.