04.03.2020 - 14:43 Uhr
SchwarzhofenOberpfalz

Neues Leben in der Marktgemeinde Schwarzhofen

Nicht nur die Beteiligung beim Neugeborenenempfang sei laut Bürgermeister Maximilian Beer ein Rekord. Auch der Kindergarten "platzt bald aus allen Nähten". Um den demografischen Wandel muss man hier sich also weniger Sorgen machen.

Zehn Elternpaare kamen mit ihrem Nachwuchs in den Schwarzachtal-Kindergarten zum Neugeborenenempfang.
von Adolf MandlProfil

Bereits zum siebten Mal organisierte der Markt Schwarzhofen einen Begrüßungsempfang für die Neugeborenen und vor allem deren Eltern. Bürgermeister Maximilian Beer hieß im Schwarzachtal-Kindergarten 10 von 17 Elternpaaren mit ihrem Nachwuchs willkommen, was für ihn schon beinahe rekordverdächtig war. Das Marktoberhaupt stellte den Kindergarten und das Personal nochmals vor. Es sei ordentlich aufgerüstet worden, da der Kindergarten "aus allen Nähten platzt", beschreibt es der Bürgermeister. Aus diesem Grund sei ein Anbau geplant, in dem eine weitere Krippengruppe Platz finden würde.

Der Kindergarten biete flexible Betreuungszeiten an, derzeit in einem Rahmen zwischen von 7 und 15 Uhr zu "moderaten Gebühren", da der Kindergarten staatlich gefördert sei. Außerdem gebe es Zuschüsse zu den Gebühren und ein Kinder-Krippen-Geld. Der Rathauschef drückte seine Freude darüber aus, dass es in den letzten drei Jahren viele Kinder gegeben habe, sie seien die Zukunft des Marktes und diesem "lieb und teuer", deshalb nehme man gern jedes Jahr ein Defizit von über 100.000 Euro dafür in Kauf. Eltern und Kinder sollen sich hier wohlfühlen. Auch die Infrastruktur für junge Leute solle verbessert werden. Ein neues Baugebiet mit sechs Parzellen, das im Vorjahr ausgewiesen wurde, stellt einen guten Anfang dar. Die Versorgung mit Glasfaserkabel für schnelles Internet hat sich der Markt laut Beer einiges kosten lassen, auch Erdgas steht nun zur Verfügung. Der Markt biete auch viel für Kinder, wie die "Mäusekinder-Gruppe" für die Kleinsten, Mutter-Kind-Turnen und Mädchenturnen beim Sportverein, die Markt- und Schulbibliothek sowie Spielplätze.

Bürgermeister Beer überreichte jeder Familie als kleines Geschenk ein Badetuch mit dem Marktwappen eingestickt. Jedes Neugeborene und jeder Neubürger erhält von ihm persönliche Glückwünsche. Die Eltern konnten alle Einrichtungen besichtigen und zeigten sich positiv beeindruckt. Bei Kaffee und Kuchen entwickelten sich gute und informative Gespräche der Eltern untereinander und mit den Kindergärtnerinnen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.