12.03.2020 - 17:50 Uhr
SchwarzhofenOberpfalz

Schule zentrales Thema im Marktrat

Bei der Marktratssitzung werden die Weichen für die nächsten Jahre gestellt. Besonders die Grund- und Mittelschule profitiert von den Entscheidungen.

An der Dr.-Von-Ringeis-Schule Schwarzhofen soll es auch in Zukunft eine Ganztagsbetreuung geben, das hat der Marktrat beschlossen.
von Helga ProbstProfil

In der Marktratssitzung haben die Schwarzhofener Räte einen Beschluss gefasst, der vor allem für Eltern und Schüler von Bedeutung ist: Die Mittagsbetreuung an der Dr.-von-Ringeis-Grundschule soll weiter angeboten werden. Die Kosten dafür haben im Schuljahr 2019/20 insgesamt 23 287 Euro betragen. Es wird damit gerechnet, dass die Kosten in den kommenden Jahren in ähnlicher Höhe anfallen werden.

"Der Weg zurück wäre eine Katastrophe und ein Schritt ins Nichts", erläuterte Bürgermeister Maximilian Beer. Ab dem Schuljahr 2025/26 habe jedes Schulkind Rechtsanspruch auf eine Ganztagsbetreuung. Die offene Ganztagsschule wird also kommen und wenn Grundschüler in Schwarzhofen nicht betreut werden können, wandern diese sicher an andere Orte ab. Dadurch würde der Grundschulstandort Schwarzhofen in erheblichem Maße geschwächt, letztendlich könnte es zur Schließung führen. Das darf angesichts der energetischen Sanierung nicht riskiert werden, erklärte der Bürgermeister. Er geht davon aus, dass der Betreuungsbedarf in den kommenden Jahren steigen wird, was zu einer Reduzierung der Kosten für den Markt führen wird. Die Regierung fördert die Mittagsbetreuung, wenn mindestens zwölf Kinder angemeldet sind. Momentan nehmen sieben Schüler die Betreuung bis 14 Uhr und fünf Kinder bis 16 Uhr in Anspruch. Die Förderung beträgt dafür 3323 Euro. Elternbeiträge werden 35 Euro monatlich für elf Monate für die Betreuung bis 14 Uhr erhoben und 49 Euro für die Zeit bis 16 Uhr. Das entspreche der Kindergartengebühr des Schwarzachtal-Kindergartens.

Für die baubegleitenden Beratungen bei der Flurneuordnung und Dorferneuerung Denglarn beschlossen die Markträte einstimmig eine Vereinbarung. Sie regelt die Kostenbeteiligung von TG Denglarn und Markt Schwarzhofen bei der Vergabe von Planungsleistungen auch für private Maßnahmen. Es wird mit einem Kostenaufwand in Höhe von 8096 Euro inklusive Nebenkosten gerechnet. Das Amt für ländliche Entwicklung übernimmt davon 4800 Euro und für den Markt bleiben 3296 Euro zu bezahlen. "Aller guten Dinge sind drei", sagte der Bürgermeister über die dritte Ausschreibung für den Vollausbau Bodenäckerstraße und Krimlinger Weg. Das wirtschaftlichste Angebot mit 823 578 Euro hat die Firma Seebauer Tiefbau GmbH, Schwarzhofen abgegeben. Der Marktrat erteilte der Firma den Auftrag für die Teilleistungen Straßenbau, Abwasseranlage und Kabelbauarbeiten mit einem Gesamtauftragswert in Höhe von 653 119 Euro. Am 28. April findet zu der Maßnahme ein Informationsabend in der Schule statt.

Aus der vorangegangenen nichtöffentlichen Sitzung gab Beer zwei Beschlüsse bekannt. Dem SV Schwarzhofen wird der Pachtzins für die Jahre 2020 und 2021 zur Finanzierung von geplanten Maßnahmen erlassen. Der Bürgermeister wurde ermächtigt, die Apple-Komponenten für das "Digitale Klassenzimmer" beim wirtschaftlichsten Anbieter zu beschaffen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.