Zünftige Kirwa im Seebarner Heimatmuseum

Die Mitglieder der Seebarner Landjugend hievten den Kirwabaum in die Höhe.
von Autor AGRProfil

Rund um den Ranklstodl im Seebarner Museum ist am Wochenende Kirwa gefeiert worden. Am Sonntag spendete Pfarrer Johannes Spindler, der aus dem Ort stammt, den Benno-Segen. Ab 10.30 Uhr hieß es dann "Ozapf is'", und mittags servierten die Helfer des Museumsvereins Köstlichkeiten der Region.

Nachmittags packten dann die Mitglieder der Landjugend an, um den traditionellen Kirwabaum aufzustellen. Unter der Moderation von Adolf Greiner, Vorsitzender des Heimatvereins, trugen die jungen Leute den geschmückten Stamm zunächst in den Innenhof. Den musikalischen Takt gab dazu Hans Gruber vor.

Als schließlich der Kirwabaum in die Senkrechte gebracht war, gab es viel Applaus von den zahlreichen Gästen. Nach diesem Kraftakt ging es weiter bei zünftiger Musik und guter Unterhaltung. Selbstgemachte Kirwa-Küchel und frische Kuchen fanden reißenden Absatz. Gelegenheit bestand auch zu einer Führung durch das Museum.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.