03.04.2019 - 13:48 Uhr
Siegritz bei ErbendorfOberpfalz

Aktive Mitglieder und viele Erfolge

„Wir haben hoffnungsvolle Talente in der Schülerklasse.“ Das stellte der Vorsitzende des Schützenvereins Edelweiß, Bernhard Wenning, bei der Jahreshauptversammlung fest. Aber auch sonst sind Erfolge zu verzeichnen.

(von links) Zweiter Gauschützenmeister Martin Häupler, Martin Meister, Franz Schmidt, Christa Reindl, Johann Zeitler und Vorsitzender Bernhard Wenning
von Jochen NeumannProfil

Kurz und knackig ging die Jahreshauptversammlung der Edelweiß-Schützen im Schützenhaus über die Bühne. Eine positive Entwicklung stellte Vorsitzender Bernhard Wenning bei den Mitgliederzahlen fest. „Wir können uns über 180 Vereinsmitglieder freuen.“

Vor allem hob Wenning die WM-Teilnahme von Kerstin Schmidt in Südkorea im vergangenen Jahr hervor. „Das ist der größte Erfolg in unserer Vereinsgeschichte.“ Denn Schmidt brachte drei Goldmedaillen mit nach Hause. „Das haben wir mit einem großen Empfang mit einer Videobotschaft unseres Ministerpräsidenten gefeiert“, sagte er rückblickend.

In sportlicher Hinsicht stellte der Vorsitzende auch vermehrte Starts bei den Vereinsmeisterschaften und Gaumeisterschaften fest. Dies bewertete er als positive Entwicklung. Dem konnten die Spartenleiter in ihren Berichten nichts hinzufügen.

„Aber auch für unsere Mitglieder waren wir mit vielen Veranstaltungen aktiv.“ Dazu zählte er unter anderem das Muttertagsschießen und Büffelschießen. Abschließend sprach Vorsitzender Bernhard Wenning seinen Dank an die Helfer beim Schießbetrieb, bei den Veranstaltungen und im Wirtschaftsbetrieb aus.

Durch Vorsitzenden Wenning und zweiten Gauschützenmeister Martin Häupler konnten sich einige Schützen über Urkunden für langjährige Vereinszugehörigkeit freuen. So erhielt Johann Zeitler eine Ehrung für zehnjährige Mitgliedschaft, Tobias Meister für 25 Jahre, Christa Reindl für 35 Jahre. Nicht zuletzt wurde Franz Schmidt ausgezeichnet, der den Edelweißschützen bereits seit 45 Jahren angehört.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.