26.11.2018 - 13:55 Uhr
Siegritz bei ErbendorfOberpfalz

Bilderbogen aus dem Steinwald

Eine fehlerhaft konstruierte Skisprungschanze, ein ungewöhnlicher Fund, unter anderem auch eine ungewöhnliche Biersteuer liefern Erzählstoff. Dazwischen spielt die Musik. Bei der Buchvorstellung der "Steinwaldia" ist für Kurzweil gesorgt.

Das Autorenteam zusammen mit den Ehrengästen. Rechts Erbendorfs zweiter Bürgermeister Johann Reger, links Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl, Dritter von links Landrat Wolfgang Lippert, Vierter von links Kreisheimatpfleger Robert Schön.
von Werner RoblProfil

Alle Jahre, wenn die Tage kürzer werden, lädt die Gesellschaft "Steinwaldia" zu einer Buch-Präsentation ein. Hier rücken heimatliche Geschichten, Erinnerungen und Wissenswertes aus dem Naturpark unterhaltsam in den Mittelpunkt. Die Gesellschaft "Steinwaldia" hatte heuer dazu ins Siegritzer Schützenhaus geladen. Vorsitzender Norbert Reger hatte versprochen, den neuen 26. Band "Wir am Steinwald", freilich auch den Autorenstab und deren Beiträge näher vorzustellen. Einen ganz besonderen Gast entsandten die Siegritzer "Edelweiß"-Schützen: Der Literaturveranstaltung wohnte die Sommer-Biathlon-Weltmeisterin Kerstin Schmidt als aufmerksame Zuhörerin bei. Den Heimatabend leiteten Vorsitzender Norbert Reger und Markus Reger. Einführende und verbindende Worte fügte auch Lektor Peter Wildgans hinzu, der sich selber humorvoll als geduldiger "Kommasetzer" bezeichnete. Musikalische Beiträge steuerten die "KEMs" aus Kemnath unter der Leitung von Siegfried Zaus bei. Die Freude am Musizieren war ihnen anzumerken.

Tiefer Einblick

Jeder Autor durfte seine Beiträge in Stichpunkten vorstellen. "Wir wollen nicht zu viel verraten", mahnte Lektor Wildgans und empfahl, die rund 190 Buchseiten selbst zu lesen. Damit war die Buchvorstellung eröffnet. Was in den kommenden rund 180 Minuten folgte, war ein tiefer Blick in Heimatgeschichte, Natur und Kultur. Mit dabei auch die Heimatpflege und die Geologie. Unterbrochen wurden die Autorenbeiträge hin und wieder von einigen besinnlichen, aber auch humorvollen Mundart-Gedichten aus der Region rings um Weißenstein, Räuber-, Vogel- und Schlossfelsen. "Die Steinwaldia war wieder sehr aktiv", informierte das Moderatorengespann auch über die zurückliegenden Aktivitäten des bereits 1866 in Pullenreuth gegründeten Vereins mit Sitz in der Glasschleif bei Arnoldsreuth.

"Juwelier Norbert Reger"

"Der Steinwald ist ein Juwel." Die "Steinwaldia" umschließe den Edelstein mit einer Fassung, damit daraus ein Schmuckstück wird. Der "Juwelier" dieser Verbindung sei Vorsitzender Norbert Reger, so Landrat Wolfgang Lippert. "Die Glasschleif im Steinwald ist ein vielfältiger Ort", erinnerte Lippert an anderer Stelle zudem an die heimatkundlichen Veranstaltungen und Vorträge. Auch verwies er auf das sommerliche Rockkonzert. "Die Berichte sind eine Dokumentation der Geschichte. Zugleich aber auch eine Abhandlung der Gegenwart", rückte Wolfgang Lippert Band 26 "Wir am Steinwald" in den Mittelpunkt seiner Ansprache und überreichte eine Spende.

"Die Arbeit erfordert ein gutes Team", lobte Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl das "Hand-in-Hand-Arbeiten" der "Steinwaldia". "Sie schiebt sowohl mit den Händen, als auch mit den Köpfen an", ergänzte Appl. Im Namen der Stadt Erbendorf grüßte zweiter Bürgermeister Johann Reger. "Man muss Kultur sammeln, man muss sie aber auch machen", bekannte er mit Blick auf den Verkaufserfolg der "Steinwaldia"-Editionen. Der Sprecher gestand: "Ich habe mir den neuen Band bereits gekauft. Ich freue mich darauf." Kreisheimatpfleger Robert Schön empfahl: "Wer lesen kann, der lese."

Hintergrund:

Unterstützt wurde die Fertigstellung von Band 26 wieder durch eine Vielzahl an Spenden. 15 Autoren beteiligten sich daran. Die Schriftenreihe „Wir am Steinwald“ wird jährlich fortgesetzt. Das in Weißenstadt von der Druckerei Späthling gefertigte Buch ist im Pressather Verlag E. Bothner erschienen. Frühere, nicht vergriffene Bände können beim Vorsitzenden Norbert Reger, Arnoldsreuth 1, 95704 Pullenreuth, Telefon 09234/241, E-Mail steinwaldia[at]web[dot]de, bezogen werden. Der am Samstag vorgestellte Band 26 ist ab sofort bei der „Steinwaldia“, zudem im Buchhandel zum Preis von 12,90 Euro erhältlich. Weitere Informationen über die Arbeit der Gesellschaft „Steinwaldia“ findet man im Internet unter www.steinwaldia.de. (wro)

Die „KEMs“ - Hans Liedtke, Roland Amm und Siegfried Zaus (von links) – haben Spaß an der Musik. Sie umrahmen die Buchvorstellung im Schützenhaus.
Durch den Abend leitet „Steinwaldia“-Vorsitzender Norbert Reger (links). Zu Gast ist Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl (rechts).
Das Interesse am neuen Buch ist groß.
„Weiter so“, empfiehlt Bezirksheimatpfleger Dr. Tobias Appl.
Landrat Wolfgang Lippert (links) unterstützt die Neuerscheinung mit einer Spende, die Vorsitzender Norbert Reger (rechts) dankbar entgegennimmt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.